2008.06.27 Neuss : Jens Voigt will als deutscher Meister zur Tour

Bevor am 5. Juli die Tour de France beginnt, will sich Jens Voigt heute in Luckau den Titel des deutschen Zeitfahr-Meisters sichern. "Ich bin in guter Form", so der CSC-Profi.

cleu1
Jens Voigt will den DM-Titel

Als deutscher Zeitfahr-Meister will Routinier Jens Voigt am 5. Juli bei der 95. Tour de France in der Bretagne an den Start gehen. Beim nationalen Titelkampf gegen die Uhr gehört der 36-jährige Mecklenburger heute zum Favoritenkreis. Als Titelverteidiger ist auch der Wittenberger Bert Grabsch am Start.

Bei den Frauen will sich Vorjahressiegerin Hanka Kupfernagel als Meisterin für die olympische Medaillenjagd in Peking empfehlen. Gemeinsam mit der amtierenden Zeitfahr-Weltmeisterin führt Weltcup-Spitzenreiterin Judith Arndt das starke Frauen-Feld an. Insgesamt können die Veranstalter die Rekord-Teilnehmerzahl von 271 Frauen und Männer für die Eliterennen und die "U 23"-Konkurrenz vermelden.

40 Kilometer über flaches Terrain

Voigt hält die 40-km-Strecke über fast ausschließlich flaches Terrain mit lediglich einigen Kurven für ideal. "Ich bin in guter Form und will mir den Titel holen," sagt der CSC-Profi, der in wenigen Tagen seine elfte Tour in Frankreich in Angriff nimmt. Zu seinen Mitfavoriten zählen neben Grabsch noch Vizemeister Lars Teutenberg sowie der Cottbuser Tony Martin (High Road), Doppel-Olympiasieger Robert Bartko, der Rostocker Paul Martens (Rabobank) und Markus Fothen (Kaarst) vom Team Gerolsteiner.

Auf einen Start verzichtet der Wahlschweizer Andreas Klöden. Der von der Tour ausgeschlossene Astana-Profi ist damit aber nicht automatisch aus dem Kandidatenkreis für Peking gestrichen. "In unseren Qualifikationskriterien ist eine Meisterschaftsteilnahme nicht zwingend", sagt BDR-Sportdirektor Burkhard Bremer.