2008.06.27 Neuss : Zukunft von Fatih Terim weiter offen

Entgegen der Meldung des türkischen Fußballverbands hat Nationalcoach Fatih Terim noch nicht zugestimmt, seinen Vertrag bis zur WM 2010 zu erfüllen. Doch der Verband kämpft um ihn.

nka
Fatih Terim

Verwirrung um Fatih Terim: Zunächst gab es Meldungen aus der Türkei, wonach der türkische Verband bestätigt habe, dass der 54-Jährige bis zur Fußball-WM 2010 in Südafrika an der Spitze der Nationalmannschaft des EM-Halbfinalisten Türkei bleibt.

Doch wenig später entpuppte sich diese Meldung als voreilig, denn noch hat Terim nicht zugestimmt, weiterzumachen. Nach dem 2:3 gegen Deutschland im Halbfinale der EURO in Basel hatte der Coach trotz eines bestehenden Vertrages bis 2010 seinen Rücktritt angekündigt. Tätsächlich hatte der Verband in seiner Mitteilung auf der Homepage nur seiner Hoffnung Ausdruck verliehen, dass sich der Erfolgstrainer tatsächlich umstimmen lässt und an Bord bleibt.

Der Verband hofft inständig auf einen Sinneswandel bei Terim. "Wir glauben zu 88 Prozent, dass er bleiben wird", sagte Verbandschef Hasan Dogan: "Wir haben ihm unser vollstes Vertrauen ausgesprochen und die Bitte geäußert, dass er weitermacht." Terim macht derzeit im türkischen Badeort Bodrum Urlaub und will sich dann entscheiden, ob er tatsächlich sein Amt aufgibt. "Ich gönne ihm erstmal Ruhe", sagte Dogan.

Derweil ist Terim auch als neuer Trainer des italienischen Serie-A-Klubs Reggina Calcio im Gespräch. Vereins-Präsident Lillo Foti kündigte an, in Kontakt zum türkischen Coach treten zu wollen. In den letzten Tagen hatte Terim erklärt, dass er sich durchaus vorstellen könne, wieder in Italien zu trainieren. Sein Traum sei es aber, den SSC Neapel zu trainieren. "Neapel ist eine Mannschaft voller Leidenschaft. Man spielt in einem Stadion, in dem jeder Gegner zittert", sagte der 54-jährige Terim, der 2001 in Italien bereits den AC Florenz und den AC Mailand betreut hatte.