2008.06.28 Neuss : Beckenbauer: "Ich habe ein gutes Gefühl"

Franz Beckenbauer blickt optimistisch auf das EM-Finale zwischen Deutschland und Spanien. Er setzt dabei auf Kapitän Michael Ballack und hofft auf einen Sieg im Elfmeterschießen.

jjo
Franz Beckenbauer

Geht es nach "Kaiser" Franz Beckenbauer, hat die deutsche Mannschaft gute Chancen, das Finale der Europameisterschaft gegen Spanien für sich zu entscheiden. Eine besondere Rolle wird nach Meinung des Bayern-Präsidenten Kapitän Michael Ballack spielen, der der Schlüssel zum Sieg werden soll.

Frage: "Franz Beckenbauer, am Sonntag steigt das EM-Finale zwischen Deutschland und Spanien. Welches Team ist für Sie der Favorit?"

Franz Beckenbauer: "Die Chancen stehen 50:50. Wenn die Spanier so spielen, wie gegen Russland in der zweiten Halbzeit, dann haben Sie gute Chancen. Und wenn Deutschland so spielt wie gegen Portugal, dann bin ich sehr optimistisch, dass unsere Mannschaft gewinnt."

Frage: "Während die Spanier spielerisch im ganzen Turnier zu überzeugen wussten, waren die Leistungen der DFB-Auswahl sehr unterschiedlich? Wie bewerten Sie die bisherigen Vorstellungen der deutschen Mannschaft?"

Beckenbauer: "Unsere Leistungen waren nie von Konstanz geprägt. Gegen Polen war es gut, gegen Kroatien überhaupt nicht und auch gegen Österreich war die Leistung nicht überzeugend. Gegen Portugal im Viertelfinale hatte die Mannschaft dann einen ganz starken Tag. Im Halbfinale gegen das Reserve-Team der Türkei war der Auftritt dann wieder eher durchschnittlich. Nach dem Gesetz der Serie müsste jetzt wieder ein starkes Spiel folgen."

Frage: "Welche Rolle trauen Sie Michael Ballack im Finale zu. Wird er endlich seinen ersten Titel auf internationaler Ebene holen? "

Beckenbauer: "Ehrlich gesagt, habe ich ein gutes Gefühl. Für Michael Ballack ist es die große Möglichkeit, seinen ersten großen Titel zu gewinnen. Dafür rennt er, dafür kämpft er. Ballack ist der absolute Führungsspieler, er dirigiert die Mannschaft auf dem Platz. Michael Ballack ist im Spiel gegen Spanien der Schlüssel zum Sieg."

Frage: "Auch das spanische Mittelfeld wusste bei der EM bislang zu beeindrucken. Wie stark schätzen Sie die Spanier ein?"

Beckenbauer: "Die zweite Halbzeit gegen Russland war das Beste, was ich von Spanien in den vergangenen zehn Jahren gesehen habe. Sie sind technisch unheimlich versiert, spielen kaum einen Fehlpass. Ihre bisherigen Auftritte bei der EM haben mich schwer beeindruckt."

Frage: "König Juan Carlos wird auf der Tribüne das Spiel verfolgen. Wer wird am Ende jubeln? Der König oder der "Kaiser"?"

Beckenbauer: "Ich habe schon mehrfach neben dem spanischen König auf der Tribüne gesessen, wenn Bayern München gegen Real Madrid in der Champions League gespielt hat. Allerdings haben wir mit den Bayern dann immer verloren. Ich hoffe nicht, dass das ein schlechtes Omen ist."

Frage: "Wie lautet Ihr Tipp?"

Beckenbauer: "Wenn wir uns genauso intensiv bewegen, wie gegen Portugal, dann gewinnen wir. Mir wäre lieb, wenn es nach 90 und 120 Minuten trotz vieler Tore unentschieden steht, Deutschland dann im Elfmeterschießen die besseren Nerven hat und siegt. Das wäre eine tolle Werbung für den Fußball."

Frage: "Welche Reaktionen erwarten Sie im Falle des Titelgewinns aus Deutschland?"

Beckenbauer: "Das ganze Land wird verrücktspielen. Man sieht ja schon jetzt, was auf den Fanmeilen los ist. Es wird die reinste Party, da bin ich mir sicher."