2008.06.30 Neuss : Verfahren gegen Porto-Präsident eingestellt

Ein Gericht in Porto hat die Anklage gegen den Präsidenten des FC Porto, Jorge Pinto da Costa, fallen gelassen. Da Costa wurde vorgeworfen, einen Schiedsrichter bestochen zu haben.

ple
Aufatmen beim FC Porto

Die Anklage gegen den Präsidenten des FC Porto, Jorge Pinto da Costa, im Rahmen der Bestechungsaffäre "Goldene Pfeife" ist fallen gelassen worden. Das berichtete am Montag die portugiesische Nachrichtenagentur Lusa. Das Gericht in Porto teilte demnach mit, dass "kein Verstoß gegen die Regeln des Spiels vorlag".

Jorge Pinto da Costa, seit mehr als 25 Jahren Präsident des Champions-League-Siegers von 2004, war vorgeworfen worden, beim Liga-Spiel in Beira Mar am 18. April 2004 den Schiedsrichter bestochen zu haben.