2008.07.02 Neuss : DFB-Team springt auf Platz drei der Weltrangliste

Durch den Einzug ins EM-Finale ist die deutsche Nationalmannschaft vom fünften auf den dritten Platz der Weltrangliste geklettert. Spanien gelang erstmals der Sprung an die Spitze.

jla
Das DFB-Team klettert auf Rang drei der Weltrangliste

Die deutsche Nationalmannschaft hat sich dank des Finaleinzugs bei der Fußball-EM in der Weltrangliste vom fünften auf den dritten Platz verbessert. Das Team von Bundestrainer Joachim Löw, das zuletzt im Mai 1999 so gut platziert war, liegt in der Juli-Rangliste des Weltverbandes FIFA hinter Weltmeister Italien und dem neuen Spitzenreiter Spanien.

Europameister Spanien konnte erstmals seit Einführung des Rankings im August 1993 die Führung erobern. Dies war zuvor lediglich vier Mannschaften (Deutschland, Brasilien, Italien und Argentinien) gelungen. Die "Seleccion" löste Argentinien an der Spitze ab, das auch wegen der jüngsten Ergebnisse in der WM-Qualifikation vom ersten auf den sechsten Platz fiel. Rekordweltmeister Brasilien, zuvor Zweiter, belegt nur noch Rang vier.

Die EM brachte insgesamt viel Bewegung in die Weltrangliste. So schnitten die Niederlande (5. Platz) um fünf Ränge besser ab als im Vormonat. Kroatien (7.) kletterte um acht, Halbfinalist Russland (11.) gar um 13 Plätze. Dagegen rutschte Ex-Europameister Griechenland mit Trainer Otto Rehhagel ebenso aus den "Top Ten" wie England, das sich erst gar nicht für die EURO qualifizieren konnte.