2008.07.04 Neuss : 5:17-Auftakt-Desaster für deutsche EM-Wasserballer

Mit einer deutlichen 5:17-Niederlage gegen Titelverteidiger Serbien sind die deutschen Wasserballer in die EM in Malaga gestartet. Sie erzielten nur ein Tor aus dem Spiel heraus.

nka
Für Torhüter Alexander Tchigir (1) gab es nichts zu lachen

Mit einer bitteren Niederlage sind die deutschen Wasserballer in die 28. Europameisterschaft gestartet. Das Team des Deutschen Schwimm-Verbandes (DSV) unterlag Titelverteidiger Serbien in Malaga 5:17 (1:2, 1:5, 2:6, 1:4) und erzielte dabei nur ein Tor aus dem Spiel heraus. Weitere Gegner in der Vorrundengruppe B sind Russland (Samstag, 12.30 Uhr), Italien (Sonntag, 19.30 Uhr), Rumänien (Montag, 9.30 Uhr) und EM-Neuling Mazedonien.

Vor lediglich 40 Zuschauern hielt Deutschland bei brütender Hitze nur im ersten Viertel mit und kassierte letztendlich seine höchste Niederlage im 103. Duell mit Serbien bzw. Jugoslawien. Die Treffer für das Team von Bundestrainer Hagen Stamm erzielten Heiko Nossek (2), Marko Savic (2) und Moritz Oeler.