2008.07.04 Neuss : DFB stoppt Zusammenarbeit mit Peters

Nachdem Bernhard Peters während der EM Kritik an der Nationalmannschaft geübt hatte, stellt der DFB ab August die Zusammenarbeit mit dem Berater ein.

jsor2
DFB kündigt Bernhard Peters die Zusammenarbeit

Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) hat die Konsequenz aus der Kritik von Bernhard Peters am physischen Zustand der deutschen Nationalmannschaft während der EM gezogen und die Zusammenarbeit mit dem Berater zum 31. Juli beendet. Das bestätigte DFB-Mediendirektor Harald Stenger dem sid am Rande der Veranstaltung "DFB live" am Freitagabend in einem Frankfurter Hotel.

DFB-Präsident Theo Zwanziger und DFB-Generalsekretär Wolfgang Niersbach hatten Peters, dem Sportdirektor des Bundesliga-Aufsteigers TSG Hoffenheim, die Entscheidung in den vergangenen Tagen in einem Brief mitgeteilt. "Dort steht, dass die Zusammenarbeit aus den bekannten Gründen Ende Juli endet. Dieser formale Schritt wurde nach der klaren Positionierung von Bundestrainer Joachim Löw getroffen", teilte Stenger mit.

Löw hatte bereits während der EM sauer auf die Kritik von Peters reagiert und angekündigt, dass Peters künftig nicht mehr dem Beraterteam der Nationalmannschaft angehören wird.