2008.07.04 Neuss : Donington Park feiert 2010 sein Formel 1-Comeback

Silverstone wird im nächsten Jahr zum letzten Mal Schauplatz eines Formel-1-Rennens sein. Stattdessen wird der Große Preis von Großbritannien ab 2010 im Donington Park ausgefahren.

tr
Formel-1-Boss Ecclestone hat den Großen Preis von Großbritannien verlegt

Das Formel-1-Rennen an diesem Wochenende in Silverstone wird die vorletzte Veranstaltung der Motorsport-"Königsklasse" auf dieser Strecke sein. Ab 2010 wird der Große Preis von Großbritannien im Donington Park stattfinden. Das verkündeten Formel-1-Boss Bernie Ecclestone und FIA-Präsident Max Mosley am Freitag in Silverstone, wo am Sonntag (14 Uhr MESZ/live bei Premiere und RTL) der 9. von 18 WM-Läufen der Saison über die Bühne geht.

Silverstone ist Ecclestone schon lange ein Dorn im Auge. Der 77-Jährige kritisiert die Infrastruktur, die seiner Meinung nach nicht dem Formel-1-Standard entspricht. So führt nur eine einzige Straße zur Rennstrecke, der Verkehr kommt regelmäßig zum Erliegen. Außerdem gibt es nicht genügend Hotels im näheren Umkreis. Deshalb stand das Rennen im "Home of British Motorsport" mehrfach vor dem Aus.

Letztmals gastierte die "Königsklasse" 1993 als Großer Preis von Europa in Donington. Damals sahen die Fans eines der denkwürdigsten Rennen überhaupt. Im Wetterchaos siegte schließlich der legendäre Brasilianer Ayrton Senna, weil sein Rivale Alain Prost (Frankreich) bei der Regen-Lotterie siebenmal zum Reifenwechsel in die Box fuhr - und jedes Mal mit seiner Wahl daneben lag.