2008.07.04 Neuss : Olympia-Generalprobe startet gegen Serbien

Mit der EM in Malaga beginnt für die deutschen Wasserballer heute die EM-Generalprobe. Im ersten Match wartet gleich Titelverteidiger Serbien auf die DSV-Auswahl.

cleu1
Bundestrainer Hagen Stamm

Mit einem guten Resultat wollen sich Deutschlands Wasserballer bei der EM in Malaga Selbstvertrauen für Olympia holen. "Der Höhepunkt ist natürlich Peking, es wäre schön, wenn wir in Spanien etwas Mut schöpfen können", sagt Bundestrainer Hagen Stamm.

Auf die Auswahl des Deutschen Schwimm-Verbandes (DSV) wartet allerdings gleich zum Auftakt ein schwerer Gegner. Sein erstes Spiel bestreitet der Olympia-Fünfte von Athen 2004 heute (12.30 Uhr) gegen Titelverteidiger Serbien. Weitere Konkurrenten in der Vorrunde sind in der Gruppe B Russland (Samstag, 12.30 Uhr), Italien (Sonntag, 19.30 Uhr), Rumänien (Montag, 9.30 Uhr) und EM-Neuling Mazedonien. "Bis auf Serbien liegen die anderen Gegner in unserer Gruppe nicht außerhalb der Reichweite", glaubt Stamm. Im Falle einer Medaille hätte die DSV-Sieben bereits einen Platz bei der WM im kommenden Jahr in Rom sicher.

Als klarer Außenseiter gehen die nicht für Olympia qualifizierten deutschen Frauen in das Turnier. Bundestrainer Andras Feher hält Platz sieben für realistisch. Vorrunden-Gegner sind Rekord-Europameister Niederlande (Samstag, 15.00 Uhr), Weltliga-Sieger und Titelverteidiger Russland (Sonntag, 15.00 Uhr) sowie Spanien (Montag, 13.30 Uhr).