2008.07.07 Neuss : Heidfeld zieht die Fans nach Hockenheim

Die gute Form von Nick Heidfeld und die spannende WM-Gesamtwertung sollen am Wochenende die Motorsport-Fans nach Hockenheim locken. Die Veranstalter rechnen mit einem vollen Haus.

pst1
Nick Heidfeld sorgt für volle Ränge in Hockenheim

Nach dem Husarenritt von Nick Heidfeld in Silverstone standen die Telefone in Hockenheim nicht still. Die Veranstalter rechnen mit einem vollen Haus von 85.000 Zuschauern beim Großen Preis von Deutschland am 20. Juli im badischen Motodrom.

85.000 Fans in Hockenheim

"Wir steuern momentan auf 65.000 verkaufte Eintrittskarten zu. Der zweite Platz von Heidfeld sorgt für einen weiteren Aufschwung. Der Ticketverkauf hat am Montag nochmal deutlich angezogen", sagte Jorn Teske, Marketing-Chef der Hockenheimring GmbH, dem sid. Er sei optimistisch, bei gutem Wetter ein volles Motodrom zu haben.

Teske: "Die Formel 1 ist so spannend wie selten zuvor. Außerdem kann ein deutscher Fahrer auf dem Treppchen landen. Das ist für uns natürlich eine tolle Sache." Die Ära Michael Schumacher werde laut Teske zwar noch lange nachwirken, aber man befinde sich in einem neuen Zeitalter mit jungen deutschen Fahrern, die viel Freude machen.

Formel 1 so spannend wie nie

Vor dem deutschen Grand Prix liegen gleich drei Fahrer in der WM-Wertung mit jeweils 48 Punkten gleichauf vorn: Silverstone-Sieger Lewis Hamilton (Großbritannien) in seinem Mercedes-Silberpfeil sowie die beiden Ferrari-Piloten Felipe Massa (Brasilien) und Weltmeister Kimi Räikkönen (Finnland). Dahinter folgen die BMW-Sauber-Piloten Robert Kubica (Polen/46 Punkte) und Heidfeld mit 36 Zählern.

Schon ab Dienstag dieser Woche geht es in Hockenheim hoch her. Dann treffen sich die Titelrivalen zu dreitägigen Testfahrten auf dem Grand-Prix-Kurs. Wer sich dafür ein Ticket kauft, bekommt das beim Eintrittspreis für das Formel-1-Wochenende angerechnet.