2008.07.07 Neuss : Thompson verspricht Klitschko eine "große Show"

Wladimir Klitschko verteidigt am Samstag in Hamburg seine drei WM-Gürtel gegen Herausforderer Tony Thompson. Der Ukrainer boxt seit acht Jahren erstmals wieder in seiner Wahlheimat.

pst1
Klitschko will gegen Thompson seine Titel verteidigen

Beim ersten Kampf in seiner Wahlheimat Hamburg seit gut acht Jahren kehrt Box-Weltmeister Wladimir Klitschko am Samstag (22.10 Uhr/live bei RTL) zu seinen Wurzeln zurück und will seine drei WM-Gürtel gegen den Herausforderer Tony Thompson (USA) erfolgreich verteidigen. "Es ist schön, wieder zu Hause zu sein. Es geht um alles oder nichts. Man darf Thompson nicht unterschätzen. Um seine Schwächen zu zeigen, werde ich aber die Fäuste sprechen lassen", kündigte der Schwergewichts-Champion am Montag an.

Klitschko freut sich auf Hamburg

Klitschko, der seine Profikarriere 1996 in Hamburg begann und in der Hansestadt zuletzt am 18. März 2000 im Ring stand, hat sich in den vergangenen sechs Wochen im österreichischen Going auf den Fight vorbereitet. Nach insgesamt 95 Stunden Sparring fühlt sich der ukrainische Weltmeister der Verbände IBF, WBO und IBO für das Duell gegen Thompson gerüstet.

"Ich freue mich wahnsinnig auf dieses Event und denke, die Hamburger haben mich in den vergangenen Jahren vermisst. Daher trage ich natürlich auch eine ganz besondere Verantwortung. Aber für mich ist das positiver Druck", sagte Klitschko, der einen Kampfrekord von 50 Siegen (44 durch K.o) und drei Niederlagen aufweist.

Thompson will große Show liefern

Thompson, der sich das Recht des Herausforderers durch den technischen K.o.-Sieg gegen Luan Krasniqi (Rottweil) im Juli vergangenen Jahres in Hamburg erkämpfte, weist eine Bilanz von 31 Siegen (19 durch K.o.) und einer Niederlage auf. "Ich werde am Samstag eine große Show und einen großen Sieg zeigen", versprach der 36-Jährige: "Vielleicht brauche ich keine zwölf Runden. Ich werde schließlich nicht pro Stunde bezahlt."