2008.07.09 Neuss : DHB-Auswahl mit 18 Spielern nach Meran

Bundestrainer Heiner Brand ist am Mittwoch mit 18 Spielern ins Trainingslager nach Meran abgereist. Dort will sich der Weltmeister auf die Olympischen Spiele in Peking einstimmen.

bbi1
Mit 18 Spielern ins Trainingslager: Bundestrainer Heiner Brand

Die deutschen Handballer haben ihre Reise nach Meran/Südtirol zum Olympia-Vorbereitungslehrgang mit einem 18-köpfigen Kader in Angriff genommen. Nach den beiden Länderspielen gegen Afrikameister Ägypten (26:25 und 20:22) strich Bundestrainer Heiner Brand Sven-Sören Christophersen (Wetzlar), Stefan Schröder (Hamburg), Michael Müller (Großwallstadt) und Uwe Gensheimer (Rhein-Neckar Löwen) aus seinem vorläufigen Aufgebot.

Während des Trainingslagers wird noch Routinier Christian Schwarzer (Rhein-Neckar Löwen) zur Auswahl des Deutschen Handball-Bundes (DHB) stoßen. Das Trainingslager des Weltmeisters dauert bis zum 18. Juli, danach folgen in Mannheim (19. Juli) und tags darauf in Stuttgart zwei Spiele gegen Schweden.

Größe des Kaders noch unklar

Wir groß der endgültige Kader für Peking sein wird, ist noch unklar. Momentan darf Brand 14 Spieler plus einen Ersatzmann nominieren. Der Bundestrainer hofft aber noch, dass er mehr Ersatzleute mit nach Peking nehmen darf.

In Peking trifft die DHB-Auswahl in der Vorrunde auf Ägypten, Rekord-Olympiasieger Russland, Europameister Dänemark, Island und Südkorea.