2008.07.09 Neuss : Eckdaten für Klitschko-Comeback noch offen

Der Austragungsort und das genaue Datum für den Comeback-Kampf von Ex-Schwergewichtsweltmeister Witali Klitschko gegen WBC-Champion Samuel Peter (Nigeria) sind weiter offen.

chle1
Witali Klitschko (l.) mit Trainer Fritz Sdunek

Weder der Austragungsort noch das genaue Datum für den Comeback-Kampf von Ex-Schwergewichtsweltmeister Witali Klitschko gegen WBC-Champion Samuel Peter (Nigeria) sind geklärt. "Wir haben uns mit der anderen Seite noch nicht darauf geeinigt, in welchem Land der Kampf stattfinden soll. Infrage kommen Nigeria, die USA und Deutschland. Es geht noch um einige Feinheiten. Ich denke, in zwei bis drei Wochen fällt eine Entscheidung", sagte Klitschkos Manager Bernd Bönte dem Sport-Informations-Dienst (sid).

Der Manager dementierte damit eine Meldung, wonach der Fight am 4. Oktober in Berlin stattfinden soll. "Natürlich würden wir gern in Deutschland boxen. Neben Berlin sind aber auch Köln und Mannheim mögliche Austragungsorte", erklärte Bönte.

RTL überträgt in Deutschland

Als Zeitpunkt kämen entweder der 4. Oktober, der 11. Oktober oder ein Datum Anfang November in Betracht. Derzeit wird darüber noch mit potenziellen TV-Partnern verhandelt. In Deutschland steht RTL als übertragender Sender fest, in den USA haben die Kanäle HBO und Showtime ihr Interesse angemeldet.

Für Klitschko, der seinen jüngeren Bruder Wladimir am kommenden Samstag bei dessen IBF- und WBO-Titelverteidigung in Hamburg gegen Tony Thompson aus den USA (22.10 Uhr/live bei RTL) unterstützen wird, ist das Duell mit Peter der erste Fight seit Dezember 2004.

Nachdem Klitschko im Jahr 2005 als ungeschlagener WBC-Champion zurückgetreten war, verfügt er über den Status eines "Champion emeritus" und darf bei seinem Comeback als Pflichtherausforderer des amtierenden Weltmeisters in den Ring steigen.