2008.07.09 Neuss : Hürden-Weltmeisterin Rawlinson sagt für Olympia ab

400-m-Hürden-Weltmeisterin Jana Rawlinson aus Australien muss wegen einer Zehenverletzung die Olympischen Spiele absagen. Es ist nicht ihr erster verletzungsbedingter Ausfall.

nka
Jana Rawlinson wird erneut Olympia verpassen

400-m-Hürden-Weltmeisterin Jana Rawlinson kann wegen einer Zehenverletzung nicht bei den Olympischen Sommerspielen in Peking starten. Die Australierin ist der zweite prominente Ausfall auf dieser Strecke, nachdem auch Weltrekordlerin Julia Petschonkina (Russland) wegen Herzproblemen nicht startet.

Rawlinson, Olympia-Fünfte von Athen, musste in ihrer Karriere immer wieder verletzungsbedingte Rückschläge einstecken. So hatte die heute 25-Jährige kurz vor den Spielen 2004 eine Knieoperation. Ihre WM-Vorbereitung 2007 wurde von einer Zehenverletzung gestört. Sie war ohnehin schon verkürzt, weil Rawlinson neun Monate zuvor Sohn Cornelis zur Welt gebracht hatte.

2003 hatte Rawlinson Schlagzeilen gemacht, als sie unter ihrem Mädchennamen Jana Pitmann in Paris als 20-Jährige zur jüngsten 400-m-Hürden-Weltmeisterin der Geschichte geworden war.