2008.07.09 Neuss : Panama beschwert sich bei der FIFA

Der Fußball-Verband Panamas hat beim Weltverband FIFA Beschwerde gegen die Behandlung seiner Spieler während des WM-Qualifikationsspiels in El Salvador eingereicht.

chle1
Schwierige Bedingungen für Panamas Spieler

Der Fußball-Verband Panamas hat sich beim Weltverband FIFA über die Behandlung seiner Spieler während des WM-Qualifikationsspiels in El Salvador beschwert. Die Spieler seien mit rassistischen Gesängen bedacht und unter anderem mit Urinbeuteln beworfen worden, hieß es. Zudem habe der Kapitän El Salvadors nach dem üblichen Tausch am Mittelkreis den Wimpel Panamas auf den Boden geschleudert.

Das Team habe zudem seinen Trainingsplatz verschlossen vorgefunden, der Bus sei von Fans attackiert worden. Außerdem sei Torhüter Jaime Penedo bei dem Versuch, einen Abstoß auszuführen, von einer Flasche getroffen worden. Dennoch habe der Schiedsrichter das Spiel nicht unterbrochen, fügte der Verband an.

Panama war nach einem 1:0 im Hinspiel durch das 1:3 in El Salvador in der WM-Qualifikation gescheitert. Der Verband entließ daraufhin Trainer Alexandre Guimaraes, bei der WM 2006 Trainer des deutschen Gruppengegners Costa Rica, und stellte nun den Briten Gary Stempel als Nachfolger vor.