2008.07.12 Neuss : Larini führt Tourenwagen-Feld in Estoril an

Ex-Formel-1-Pilot Nicola Larini startet beim morgigen Rennen in Estoril erstmals von der Pole Position. Der Italiener verwies den Schweden Rickard Rydell auf Platz zwei.

bbi1
Nicola Larini in seinem Chevrolet Lacetti

Der ehemalige Formel-1-Fahrer Nicola Larini geht in der Tourenwagen-WM erstmals von der Pole Position ins Rennen. Der 44 Jahre alte Italiener fuhr im Qualifying im portugiesischen Estoril im Chevrolet Lacetti in 1:47,325 Minuten die schnellste Zeit. 0,150 Sekunden dahinter belegte Seat-Werksfahrer Rickard Rydell (Schweden) Rang zwei.

Larinis Teamkollege Alain Menu sicherte sich Startplatz drei. Der Schweizer wurde allerdings am Abend von den Sportkommissaren des Automobil-Weltverbands FIA auf den letzten Startplatz gesetzt, weil der Feuerlöscher an Bord seines Chevys bei einem Test nicht funktionierte.

Rückschlag für BMW

Dagegen musste BMW vor den Saisonläufen elf und zwölf am Sonntag (17.30 Uhr/live bei Eurosport) einen Rückschlag hinnehmen. Für die Münchner, die drei der letzten vier Rennen gewannen, erzielte der dreimalige Weltmeister und Titelverteidiger Andy Priaulx (Großbritannien) mit Startplatz fünf das beste Resultat.

Noch schlechter lief es für die Markenkollegen Jörg Müller aus Hückelhoven und den beinamputierten Italiener Alessandro Zanardi, die in ihren BMW 320si nur auf den Positionen 12 und 15 stehen.

WM-Spitzenreiter Gabriele Tarquini (Italien) startet vom siebten Platz ins erste der beiden Sprintrennen über jeweils 13 Runden (53,82km).