2008.07.13 Neuss : Bayern bei Klinsmann-Debüt erfolgreich

Beim ersten Spiel von Jürgen Klinsmann als Trainer des FC Bayern siegten die Münchener beim SV Lippstadt mit 7:1 (4:0). Bester Torschütze war Thomas Müller mit drei Treffern.

jt
Jürgen Klinsmann feierte sein Debüt als Bayern-Trainer

In seinem ersten Spiel als Trainer des deutschen Rekordmeisters Bayern München hat Jürgen Klinsmann einen gelungenen Einstand gefeiert. Die Bayern gewannen ihr erstes Testspiel der Saisonvorbereitung beim Westfalenligisten SV Lippstadt 08 standesgemäß 7:1 (4:0).

Unter großem Applaus der 8000 Fans und im Blitzlichtgewitter der Fotografen hatte Klinsmann die neue Ära bei strahlendem Sonnenschein in Lippstadt eingeläutet. Leger in Trainingshose und weißes Poloshirt gekleidet, verfolgte er stets ruhig auf der Bank sitzend die Bayern-Tore durch Thomas Müller (4./32./60.), Junioren-Nationalspieler Toni Kroos (21.), Andreas Ottl (23./77.) und Denis Yilmaz (78.). Für Lippstadt traf der 18-jährige Henning Chomse (75.) im "Spiel des Jahres" für die Amateure.

"Für uns war interessant zu sehen, wie die Spieler nach zwei Wochen Training bestimmte Dinge umsetzen und wie das Spiel ohne Ball funktioniert. Von daher war es ein prima Spiel", sagte der frühere Nationaltrainer Klinsmann.

Der deutsche Ausnahmeverein war ohne die EM-Fahrer sowie Lucio und Martin Demichelis ins Stadion "Am Waldschlösschen" gereist. Die Heimatstadt des Bayern-Vorsitzenden Karl-Heinz Rummenigge hatte sich fein herausgeputzt für den ersten Klinsmann-Auftritt und sogar die Kapazität des Stadions von 4000 auf 8000 verdoppelt.

Müller sorgte mit drei Treffern für Aufmerksamkeit

Klinsmann demonstrierte in der westfälischen Provinz volksnähe. Geduldig schrieb er vor und sogar während des Spiels Autogramme und nahm sich in der Halbzeit Zeit für ein Foto mit der Jugendmannschaft des SV Lippstadt. Lediglich kurz vor dem Anpfiff sorgten zwei Sicherheitsleute für den nötigen Abstand zwischen dem wie immer ansteckend lächelnden Schwaben und den zahlreichen Fans.

Sportlich war der erste Test in der Saisonvorbereitung ein Muster ohne Wert. Die Bayern waren inklusive des neu verpflichteten Ersatztorhüters Jörg Butt lediglich mit 15 Spielern angereist. Lucio, Demichelis und Sagnol waren gerade erst ins Training eingestiegen und blieben in München.

Bei der noch offenen Kapitänsfrage setzte Klinsmann immerhin ein erstes Zeichen. In Lippstadt lief Mittelfeldspieler Mark van Bommel mit der Binde um den Arm auf. Klinsmann hatte angekündigt, sich mit der Entscheidung noch Zeit zu lassen.

Auch ohne zahlreiche Stammspieler waren die Bayern dem unterklassigen Gegner haushoch überlegen. Besonders Nachwuchstalent Thomas Müller sorgte mit seinen drei Treffern für Aufsehen. Jungstar Kroos agierte stark im Mittelfeld, lediglich der im vergangenen Winter verpflichtete brasilianische Innenverteidiger Breno offenbarte einige Schwächen.