2008.07.17 Neuss : Del Bosque setzt auf EM-Spielerstamm

Bei seiner Präsentation als neuer Trainer der spanischen Nationalmannschaft bestätigte Vicente del Bosque auf den altbewährten EM-Spielerstamm zurückgreifen zu wollen.

asc
Spaniens neuer Trainer Vicente del Bosque

Spaniens neuer Nationaltrainer Vicente del Bosque will den erfolgreichen Weg seines Vorgängers Luis Aragones fortführen und setzt dabei auf den Spielerstamm des Europameister-Teams. "Wir wollen den Stil pflegen, mit dem die spanische Nationalelf einen ihrer größten Momente erreicht hat", sagte der 57 Jahre alte Trainer bei seiner Präsentation als neuer Nationalcoach.

Die Ziele seien klar, sagte der Coach, der einen Zwei-Jahres-Vertrag unterschrieben hat: "Wir müssen uns schnell für die WM-Endrunde 2010 qualifizieren und eine gute Leistung beim Konföderationen-Cup zeigen", so Del Bosque. Aragones hatte nach dem EM-Triumph durch einen 1:0-Finalsieg über Deutschland den Job als Trainer des türkischen Top-Klubs Fenerbahce Istanbul angetreten.

Noch offene Personalien

Der frühere Coach von Real Madrid, der zwischen 1975 und 1980 selbst 18 Spiele für die Nationalelf bestritten hatte, befürchtet nach dem größten Erfolg eines spanischen Nationalteams seit 44 Jahren keinen zu hohen Druck: "Es wäre doch viel schlimmer gewesen, wenn ich eine Mannschaft übernommen hätte, die schon wieder im Viertelfinale ausgeschieden wäre. Dann wäre die Laune der Fans viel schlechter."

Noch keine Entscheidung sei bezüglich der von Vorgänger Aragones aussortierten Spieler Raul und Guti sowie im Falle von Jung-Star Bojan Krkic (FC Barcelona) gefallen, der in Absprache mit seinem Trainer geschont werden sollte. Del Bosque erklärte, dass er alle drei Spieler für wichtige Akteure halte. Am 20. August hat der Trainer seinen ersten Einsatz im Freundschaftsspiel gegen Dänemark.