2008.07.18 Neuss : Brasilianer Cicero soll Hertha BSC beflügeln

Hertha BSC Berlin hat sich für etwa 800.000 Euro die Dienste des Brasilianers Cicero von Fluminense Rio de Janeiro gesichert. Der Mittelfeldspieler wird für zwei Jahre ausgeliehen.

pst1

Mit einem weiteren Brasilianer hat sich Hertha BSC Berlin für die kommende Spielzeit verstärkt. Der Bundesligist gab am Freitag die Verpflichtung des 23 Jahre alten Cicero von Fluminense Rio de Janeiro bekannt. Der Mittelfeldspieler wird für eine Gebühr von etwa 800.000 Euro für zwei Jahre mit einer Kaufoption für weitere vier Spielzeiten ausgeliehen und ist nach den Abwehrspielern Kaka und Rodnei bereits der dritte Neuzugang aus dem Land des viermaligen Weltmeisters. "Hertha ist ein großer Klub. Meine Ziele sind, in allen Wettbewerben so lange wie möglich zu bleiben und um Titel mitzuspielen", sagte Cicero bei seiner Vorstellung.

Der vielseitige Spieler ist nach dem Weggang von Landsmann Mineiro für die defensive Rolle im Mittelfeld vorgesehen, kann aber auch auf der linken Seite defensiv wie offensiv spielen. "Cicero ist im Mittelfeld wesentlich offensivstärker als Mineiro. Und er steht voll im Saft", sagte Manager Dieter Hoeneß. In 73 Erstliga-Einsätzen für Fluminense, Figueirense und Bahia schoss er 20 Treffer, zuletzt traf er in der Copa Libertadores in 14 Einsätzen dreimal.

Cicero Santos ist nach seinen Landsleuten Kaka und Rodnei sowie Maximilian Nicu (Wehen Wiesbaden) und Marc Stein (Hansa Rostock) der fünfte Neuzugang und fünfte Brasilianer im aktuellen Kader. Zwei Spieler stehen noch auf der Wunschliste von Manager Hoeneß. Für den Angriff soll der tunesische Nationalspieler Mohamed Amine Chermiti (20) von Etoile Sportive du Sahel verpflichtet werden. Zudem soll der Chilene Jorge Valdivia (24) von Palmeiras Sao Paulo das offensive Mittelfeld verstärken.