2008.07.18 Neuss : Heidfeld hofft auf Husarenritt in Hockenheim

Beim Grand Prix in Hockenheim will BMW-Pilot Nick Heidfeld an die starke Vorstellung von Platz zwei in Silverstone anknüpfen. "Ich will meinen Weg fortsetzen", so der 31-Jährige.

bbi1
Nick Heidfeld will in Hockenheim vorne mitmischen

Spannend wie derzeit war es in der Formel 1 lange nicht. Drei Fahrer liegen im WM-Klassement punktgleich an der Spitze, dahinter weitere Piloten in Lauerstellung. Am Wochenende gastiert die "Königsklasse" des Motorsports in Hockenheim und beschert den Veranstaltern nach mageren Jahren wieder ein volles Haus mit 85.000 Zuschauern und Volksfeststimmung.

Dabei wollen die "Silberpfeile" ihren Heimvorteil nutzen und unweit der Mercedes-Zentrale in Stuttgart erstmals seit zehn Jahren wieder einen Sieg einfahren. "Jetzt geht's richtig los", freut sich Mercedes-Sportchef Norbert Haug. Doch auch die anderen Teams sind zuversichtlich, so hofft BMW-Pilot Nick Heidfeld auf die Unterstützung der Fans und will an den Erfolg von Platz zwei in Silverstone anknüpfen. "Ich will meinen Weg fortsetzen", so der 31-Jährige, der als Gesamtfünfter ebenfalls noch in den Titelkampf eingreifen kann. "Alle sehen, dass der eingeschlagene Weg stimmt", fügt BMW-Motorsportdirektor Mario Theissen hinzu.

Massa: "Ich bin zuversichtlich"

WM-Spitzenreiter Lewis Hamilton geht nach seinem jüngsten Sieg merklich erleichtert an den Start auf dem Hochgeschwindigkeitskurs. "Ich kann mich jetzt ganz auf das nächste Rennen konzentrieren", sagte der 23-Jährige, der die Fahrerwertung vor den Ferrari-Piloten Felipe Massa und Weltmeister Kimi Räikkönen anführt.

Massa zeigt sich ebenso zuversichtlich, auch wenn das schwache Abschneiden in Silverstone erst verdaut werden musste. "Ich glaube, dass Ferrari für diese Strecke ein gutes Auto hat. Ich bin zuversichtlich, dass wir ein gutes Rennen zeigen werden." Vorfreude bei Fahrern, Teams und Fans, ein ausverkauftes Haus und tolle Stimmung. Der Grand Prix am Hockenheimring verspricht ein Formel-1-Fest zu werden.