2008.07.18 Neuss : Pohl/Rau lösen Peking-Ticket

Stephanie Pohl und Okka Rau haben das vierte deutsche Olympia-Ticket im Beachvolleyball in der Tasche. Die Hamburgerinnen haben in Marseille Platz fünf sicher.

deni1

Das deutsche Beachvolleyball-Duo Stephanie Pohl und Okka Rau hat den Kampf um das vierte deutsche Olympia-Ticket gewonnen. Die Hamburgerinnen haben beim entscheidenden Weltserienturnier in Marseille Platz fünf sicher, nachdem sie mit dem 2:1 (24:26, 21:19, 15:7) gegen die Belgierinnen van Breedam/Mouha den vierten Sieg in der Verliererrunde in Serie feierten.

Die Konkurrentinnen Rieke Brink-Abeler/Hella Jurich (Münster), die nach ihrer 0:2-Niederlage gegen die Brasilianerinnen Maria Clara/Carol ebenfalls mindestens Fünfte sind, können nun selbst bei einem Turniersieg in der Olympia-Qualifikationsliste nach Punkten nicht mehr an Pohl/Rau vorbeiziehen. Beide Duos haben 8500 Dollar Preisgeld sicher und können über die Verliererrunde noch ins Finale einziehen.

Claasen/Röder im Halbfinale

Helke Claasen/Antje Röder schafften mit vier Siegen in Folge den direkten Halbfinal-Einzug, allerdings waren die Berlinerinnen bereits vor dem Turnier aus dem Rennen um die Olympiatickets. Bei den Männern zogen die europäischen Ranglistenersten Kay Matysik/Stefan Uhmann mit einem 2:1 (14:21, 21:17, 18:16) gegen die Letten Samoilovs/Plavins ohne Niederlage ins Viertelfinale ein.

Vor Pohl/Rau hatten sich Julius Brink/Christoph Dieckmann (Berlin), David Klemperer/Eric Koreng (Hildesheim/Essen) und Sara Goller/Laura Ludwig (Berlin) Olympiatickets gesichert.