2008.07.21 Neuss : FC Chelsea bindet Keeper Cech bis 2013

Der FC Chelsea hat den Vertrag mit Torhüter Petr Cech bis zum Jahr 2013 verlängert. "Es ist eine Ehre für mich, dass man ein derartiges Vertrauen in mich setzt", so der 26-Jährige.

twe1
Petr Cech hat seinen Vertrag verlängert

Der tschechische Nationaltorhüter Petr Cech hat sich langfristig an den dreimaligen englischen Meister FC Chelsea gebunden. Wie die "Blues" am Montag zum Start ihrer Asien-Tour mitteilten, wurde mit dem 26 Jahre alten Welttorhüter von 2005 Einigung über einen neuen Fünf-Jahres-Vertrag bis 2013 erzielt. "Es ist eine Ehre für mich, dass man ein derartiges Vertrauen in mich setzt. Der Klub ist mir ans Herz gewachsen", sagte der Teamkollegen des deutschen Nationalmannschaftskapitäns Michael Ballack.

Seit seinem Wechsel 2004 vom französischen Erstligisten Stade Rennes 2004 absolvierte Cech 166 Pflichtspiele für Chelsea und blieb in dieser Zeit 90-mal ohne Gegentor. Mit 1024 Minuten ohne Gegentreffer stellte er zudem einen neuen Rekord für die Premier League auf. Im Punktspiel beim FC Reading hatte Cech sich am 14. Oktober 2006 bei einem Zusammenstoß mit seinem Gegenspieler Stephen Hunt einen Schädelbasisbruch zugezogen, seit seiner Genesung spielt der 1,96m große Schlussmann mit einem Kopfschutz.

Den Verein verlassen wird hingegen Claude Makelele. Der 35 Jahre alte französische Nationalspieler wechselt zum ehemaligen französischen Meister FC Paris St. Germain.

Kenyon: Nein zu Kaka - Interesse an Robinho

Bei der Ankunft Chelseas im chinesischen Guangzhou am Montag bezog "Blues"-Boss Peter Kenyon Stellung zu den jüngsten Gerüchten um den Brasilianer Kaka. Für den Weltfußballer soll der Klub des russischen Öl-Milliardärs Roman Abramowitsch nach einem Bericht der Gazzetta dello Sport dem AC Mailand eine Ablösesumme von 150 Millionen Euro bieten. "Die Wahrheit ist, dass wir nie ein Angebot abgegeben haben. Milan hat zuletzt betont, dass Kaka unverkäuflich sei. also gibt es dazu nichts mehr zu sagen", erklärte Kenyon.

Anders verhalte es sich laut Kenyon jedoch mit dem Brasilianer Robinho vom spanischen Meister Real Madrid. "Wir sind an dem Spieler interessiert und haben mit Real Madrid bereits darüber gesprochen. Aber wir haben noch kein offizielles Angebot abgegeben", sagte Kenyon zu dem Stürmer, der offenbar in den Planungen des deutschen Trainers Bernd Schuster keine Rolle mehr spielt.

Nicht Neues gebe es in Sachen Frank Lampard, mit dem man den Vertrag vorzeitig verlängern wolle, sagte Kenyon. Der englische Nationalspieler liebäugelt offenbar mit einem Wechsel zum italienischen Meister Inter Mailand, wo sein ehemaliger Trainer Jose Mourinho mittlerweile die sportliche Verantwortung hat.