2008.07.21 Neuss : Nowitzki: "Ich bin glücklich und stolz"

Mit der Olympia-Qualifikation der deutschen Basketballer geht für Dirk Nowitzki ein Traum in Erfüllung. "Es war ein langer Weg für uns", freute sich der NBA-Star im Interview.

bbi1
Dirk Nowitzki am Ziel seiner Olympia-Träume

Dirk Nowitzki hat in seiner Karriere schon viele Highlights erlebt, doch die erfolgreiche Qualifikation für die Olympischen Spiele in Peking ist selbst für den gestandenen NBA-Profi ein emotionales Highlight. In einem Interview sprach Deutschlands bester Basketballer über die aktuelle Situation.

Frage: "Dirk Nowitzki, im dritten Anlauf haben Sie sich mit der Basketball-Nationalmannschaft ihren Olympia-Traum erfüllt. Am Ende war es dann recht emotional, flossen sogar Tränen..."

Dirk Nowitzki: "Es ist wirklich ein Traum in Erfüllung gegangen. Ich kann es noch gar nicht so richtig realisieren. Es ist ein unglaubliches Gefühl, weil wir alle so lange darauf gewartet haben. Ich bin glücklich und stolz. Am Ende war ich sehr müde und emotional, da hat es mich einfach zerlegt."

Frage: "Wir war Ihr Gefühl vor dem Spiel gegen Puerto Rico und nach dem ersten vergebenen Matchball gegen die Kroaten?"

Nowitzki: "Es war schon eine große Anspannung am Nachmittag spürbar. In der Nacht habe ich auch schlecht geschlafen, aber die Mannschaft hat zusammengehalten und alles gegeben. Und wir haben es verdient, nach all dem Schweiß, den wir in den vergangenen Jahren in vielen Trainingslagern und bei Turnieren vergossen haben. Es war ein langer Weg für uns."

Frage: "Sie haben stets betont, dass Olympia etwas ganz Besonderes sei. Was macht dieses Ziel so attraktiv für einen NBA-Star?"

Nowitzki: "Ich habe schon auf der ganzen Welt Basketball gespielt. Aber Basketball bei Olympia ist etwas ganz Spezielles. Das besondere Flair, dazu die Möglichkeit, andere Athleten kennenzulernen - all das macht den besonderen Reiz aus. Und wir werden auch dort versuchen, unser Bestes zu geben."

Frage: "Wo würden Sie die Olympia-Teilnahme in Ihrer Karriere einordnen?"

Nowitzki: "Ja gut, ich war einmal im Tennis fränkischer Jugendmeister, aber das ist lange her. Im Ernst: Natürlich das NBA-Finale mit Dallas, auch wenn wir verloren haben. Das war auch unglaublich, weil wir in der Saison Großes geleistet haben. Nach Bronze bei der WM und Silber bei der EM vor drei Jahren mit der Nationalmannschaft ist Peking natürlich eine Riesensache."

Frage: "Sie haben in der Vergangenheit mehrfach angedeutet, nach Olympia eventuell eine Pause im Nationalteam einlegen zu wollen. Haben Sie schon eine Entscheidung getroffen?"

Nowitzki: "Für Gedanken, wie es in der Nationalmannschaft weitergehen wird, ist es noch zu früh. Ich will erst einmal abwarten, wie es weiterläuft. Jetzt werde ich mich jedoch erst einmal ein paar Tage zuhause erholen, denn ich bin sehr müde. Aber zunächst werden wir diesen Tag genießen und feiern."