2008.07.24 Neuss : Tour-Tross rollt drei Bergprüfungen entgegen

Auf der 18. Tour-Etappe ins Zentral-Massiv warten heute noch einmal drei Anstiege auf das Fahrerfeld während der 196,5km langen Strecke von Bourg d'Oisans nach Saint-Etienne.

twe1
Den Tour-Startern steht noch eine Berg- und Talfahrt bevor

Vier Tage vor dem Finale auf den Champs-Elysees in Paris steht den Tour-Startern am heutigen Donnerstag noch einmal eine Berg- und Talfahrt über allerdings nicht mehr ganz so schwieriges Terrain bevor. Die 196,5km lange Fahrt von der Blumenstadt Bourg d'Oisans im Departement Isere über das Rhone-Tal ins Zentral-Massiv hält bis zum Ziel nach Saint-Etienne im Department Loire noch drei Bergprüfungen für die Tour-Karawane parat.

Doch direkt nach dem Start in dem ehemaligen Seidenweberdorf im Ecrine-Massiv am Tor zu Frankreichs größtem Nationalpark steht erst einmal eine lange Abfahrt bevor, die Ausreißer zu Einzelaktionen animieren könnte. Zum 19. Mal beginnt ein Tour-Abschnitt in dem 3100-Einwohner-Dorf, dessen Bevölkerungszahl sich dank des größten Campingplatzes der Region in den Sommermonaten vervierfacht. Bei 20 Tour-Gastspielen seit 1952 war Bourg d'Oisans nur 1966 Etappenziel.

Traditionelles Etappenziel: St. Etienne

Schon zum 24. Mal seit 1950 macht die Tour in St. Etienne Station, zuletzt siegte dort Lance Armstrong auf dem Weg zum siebten Tour-Triumph. In Frankreichs höchstgelegener Großstadt feierte der US-Star seinen 22. und damit letzten Tour-Etappensieg.

Auch für Jan Ullrich war seinerzeit die 183.000-Einwohner-Stadt Schauplatz eines seiner größten Erfolge. Beim Bergzeitfahren in der Heimatstadt des Münchner Fußball-Legionärs Willy Sagnol hatte der Rostocker 1997 mit 3:04 Minuten Vorsprung vor seinem französischen Widersacher Richard Virenque gewonnen und den Grundstein zu seinem späteren Tour-Triumph gelegt.