2008.07.31 Neuss : Glock darf in Ungarn an den Start gehen

Toyota-Pilot Timo Glock hat die Starterlaubnis für den Großen Preis von Ungarn erhalten. Die FIA-Ärzte konnten keine Nachwirkungen vom Hockenheim-Crash feststellen.

bto
Timo Glock hat seinen Crach mehr als glimpflich überstanden

Grünes Licht für Timo Glock: Der Toyota-Pilot darf beim Großen Preis von Ungarn in Budapest am Sonntag (14.00 Uhr/live bei Premiere und RTL) starten. Der 26 Jahre alte Hesse aus Wersau, der beim Heimrennen in Hockenheim einen schweren Unfall hatte, wurde am Vormittag von einem Arzt des Automobil-Weltverbandes FIA durchgecheckt, der ihm den Start beim 11. von 18 WM-Rennen erlaubte.

"Die einzigen Nachwirkungen waren höchstens die vielen Interviews", sagte Glock am Donnerstag in Budapest: "Ich bin in Ordnung und hatte ja auch schon beim Testen keine Probleme. Der Unfall sah spektakulärer aus, als er sich im Auto anfühlte."

Glock hatte bereits in der vorigen Woche vier Tage nach dem Unfall bei Testfahrten in Jerez wieder in seinem Toyota gesessen und keine großen Nachwirkungen seines Crashs verspürt. In Hockenheim hatte er bei Tempo 200 wegen einer gebrochenen Spurstange am rechten Hinterrad die Kontrolle über sein Auto verloren und war rückwärts gegen eine Begrenzungsmauer geprallt. Zur Sicherheit hatte er die Nacht nach dem Unfall in einem Krankenhaus verbracht, war aber am nächsten Morgen entlassen worden.