2008.08.01 Neuss : Sechs deutsche Teams bei German Speedweek am Start

Gleich sechs deutsche Teams werden bei der 11. German Speedweek in Oschersleben an den Start gehen. Zudem wird über eine Teilnahme von Michael Schumacher spekuliert.

dsch1
Am 9. August beginnt die 11. German Speedweek in Oschersleben

Motorradsport der Extraklasse soll den Zuschauern am 9. August ab 15 Uhr in der Motorsport Arena Oschersleben bei der 11. German Speedweek geboten werden. Beim einzigen Gastspiel der FIM-Langstrecken-Weltmeisterschaft wird derzeit sogar spekuliert, dass Formel-1-Rekordweltmeister Michael Schumacher an den Start gehen wird. Das Team Holzhauer Racing Promotion (HRP) aus Wittenberg hat eine Honda CBR 1000 genannt und dabei einen der drei Fahrer in der offiziellen Starterliste noch nicht benannt. Für dieses Team ist "Schumi" schon mehrfach in der IDM angetreten.

56 Teams aus 12 Nationen

Für das 8-Stunden-Rennen haben 56 Teams aus 12 Nationen genannt und damit die maximale Teilnehmerzahl mit Piloten aus 20 Ländern vollkommen ausgeschöpft. Darunter sind auch sechs deutsche Mannschaften, die zusätzlich noch am Sonntag (10. August) beim 7. Saisonlauf der Deutschen Motorrad-Meisterschaft (IDM) um Punkte kämpfen.

"Die Speedweek hat Kultcharakter. In punkto Attraktivität und Vielfalt haben wir noch einmal zugelegt. Das Niveau ist deutlich gestiegen", sagt Motopark-Geschäftsführer Thomas Voss vielsagend: "Alle Klassen sind bis zum letzten Startplatz ausgebucht." Etablierte Fahrer wie IDM-Superbike-Tabellenführer Martin Bauer (Österreich) oder Jörg Teuchert (Hersbruck) starten auch in der Langstrecken-WM, die im vergangenen Jahr 52.000 Zuschauer in die Magdeburger Börde lockte.