2008.08.06 Neuss : Hochspringer Onnen verzichtet auf Start in Peking

Eike Onnen wird in Peking nicht am olympischen Hochsprung-Wettbewerb teilnehmen. Der WM-Siebte hat wegen einer Verletzung am Absprungfuß erwartungsgemäß abgesagt.

jt
Eike Onnen verzichtet auf Peking-Start

Der Hochsprung-WM-Siebte Eike Onnen hat seinen Start bei den Olympischen Sommerspielen in Peking wegen einer Verletzung am Absprungfuß erwartungsgemäß abgesagt. Ein Belastungstest am Dienstag vor der Abreise ins Trainingslager nach Japan war negativ ausgefallen. Cheftrainer Jürgen Mallow hatte schon am Wochenende erklärt, Onnens Teilnahme sei unsicher.

Dritter Ausfall nach Dietzsch und Mikitenko

Der Hannoveraner, der schon die gesamte Saison über Probleme hat, ist der dritte Ausfall im noch 60-köpfigen deutschen Leichtathletik-Team nach Diskus-Weltmeisterin Franka Dietzsch (Neubrandenburg) und London-Marathon-Siegerin Irina Mikitenko (Wattenscheid). Die Gesamtzahl der deutschen Athleten in Peking verringert sich dadurch auf 437.

"Für Eike ist es sehr schade. Ich hoffe aber, dass er bald wieder verletzungsfrei trainieren kann und unsere Mannschaft für die WM 2009 unterstützt", sagte DLV-Cheftrainer Jürgen Mallow. Onnen sollte am Mittwoch ins Trainingslager nach Shibetsu aufbrechen.