2008.08.08 Neuss : Boavista-Stadion zur Versteigerung freigegeben

Das Estadio do Bessa, Heimat des früheren portugiesischen Meisters Boavista Porto und Austragungsort der EM 2004, wird mit einem Startgebot von 28,3 Millionen Euro versteigert.

jdr
Das Stadion von Boavista Porto steht zum Verkauf

Das Stadion des ehemaligen portugiesischen Meisters Boavista Porto wird zwangsversteigert. Die Finanzbehörden legten für die 30.000 Zuschauer fassende Arene ein Startgebot von 28,3 Millionen Euro fest. Boavista, das Ende vergangenen Monats im Zusammenhang mit dem Schiedsrichter-Skandal "Goldene Pfeife" aus dem Jahr 2003/04 vom nationalen Fußball-Verband in die 2. Liga zwangsversetzt worden war, befindet sich seit geraumer Zeit in einer finanziellen Schieflage. Ein geplantes Sanierungskonzept war vor einigen Monaten gescheitert.