2008.08.11 Neuss : Deutschland holt zweite Medaille in Peking

Das deutsche Team hat bei den Olympischen Spielen in Peking die zweite Medaille geholt. Die Wasserspringer Patrick Hausding und Sascha Klein holten im Synchron-Wettbewerb Silber.

deni1
Silber für Patrick Hausding und Sascha Klein

Die Wasserspringer Patrick Hausding und Sascha Klein haben bei den Olympischen Spielen in Peking die zweite deutsche Medaille gewonnen. Im Synchron-Wettbewerb vom Turm belegten die Europameister den zweiten Platz, nachdem tags zuvor das Synchron-Duo Ditte Kotzian/Heike Fischer vom 3-m-Brett Bronze geholt hatte. Für das siebte chinesische Gold der Spiele sorgten Lin Yue und Huo Liang. Bronze ging an die Russen Gleb Galperin/Dimitri Dobroskok.

Phelps holt zweites Gold

In einem packenden Finale über 4x100-m-Freistil der Männer hat sich US-Schwimmstar Michael Phelps seine insgesamt achte olympische Goldmedaille gesichert. Der sechsfache Gewinner von Athen legte als Startschwimmer den Grundstein zum Triumph des US-Quartetts in der Weltrekordzeit von 3:08,24 Minuten vor Frankreich, das in 3:08,32 Europarekord schwamm. Bronze ging an Australien in 3:09,91. Als Startschwimmer erzielte zudem der Australier Eamon Sullivan einen 100-m-Weltrekord in 47,24 Sekunden.

Australiens Schwimm-Weltmeisterin Lisbeth Trickett hat ihr erstes olympisches Einzel-Gold gewonnen. Die 23-Jährige gewann das Finale über 100 m Schmetterling in der persönlichen Bestzeit von 56,73 Sekunden vor der US-Amerikanerin Christine Magnuso, die in 57,10 gestoppt wurde. Dritte in 57,25 Sekunden wurde Tricketts Teamkollegin Jessicah Schipper.

Japans Schwimmstar Kosuke Kitajima hat bei den olympischen Schwimm-Wettbewerben seinen Athen-Triumph wiederholt und dabei gleichzeitig einen Weltrekord erzielt. Der Vizeweltmeister unterbot in 58,91 als erster Brustschwimmer die 59-Sekunden-Marke. Silber ging in 59,20 an den Norweger Dale Oen, Bronze in 59,37 an den Franzosen Hugues Duboscq.

Beim Absturz von Athen-Olympiasiegerin und Weltmeisterin Laure Manaudou hat Rebecca Adlington die Goldmedaille über 400m Freistil gewonnen. Die Britin siegte in 4:03,22 Minuten vor der US-Amerikanerin Katie Hoff in 4:03,29 und ihrer Teamkollegin Joanne Jackson, die in 4:03,52 gestoppt wurde. Die Französin Manaudou landete in 4:11,26 Minuten nur auf dem achten und letzten Rang.

Athen-Olympiasiegerin Kirsty Coventry aus Simbabwe hat im zweiten Halbfinale über 100 m Rücken in 58,77 Sekunden einen Weltrekord aufgestellt. Die Silbermedaillengewinnerin über 400 m Lagen verbesserte in 58,77 Sekunden die alte Bestmarke der US-Amerikanerin Natalie Coughlin vom 1. Juli dieses Jahres um zwei Zehntelsekunden.

Europameister Paul Biedermann aus Halle/Saale hat das Finale über 200 m Freistil erreicht und damit für den ersten Endlaufplatz eines deutschen Schwimmers bei den olympischen Einzelwettbewerben gesorgt. Der 22-Jährige beendete das Halbfinale in 1:46,41 Minuten mit der fünftbesten Zeit und blieb damit lediglich vier Hundertstelsekunden über seinem deutschen Rekord.

Vize-Weltmeisterin Annika Lurz ist bei den olympischen Schwimm-Wettbewerben in Peking nach einer desolaten Leistung im Vorlauf ausgeschieden. Die Würzburgerin belegte über 200 m Freistil lediglich den 22. Platz und blieb gut vier Sekunden über ihrem deutschen Rekord. Ebenfalls im Vorlauf ausgeschieden ist Petra Dallmann aus Heidelberg. Die Italienerin Federica Pellegrini unterbot in 1:55,45 Minuten den Weltrekord der Französin Laure Manaudou um sieben Hundertstel.

Vielseitigkeitsreiter auf Gold-Kurs

Die deutschen Vielseitigkeitsreiter liegen bei den olympischen Reiterspielen nach einer Glanzleistung im Gelände auf Goldkurs. Hinrich Romeike setzte sich mit Marius nach zwei von drei Disziplinen an die Spitze der Einzelwertung. Auf Platz zwei ritt Ingrid Klimke mit Abraxxas. Auch in der Manschaftswertung setzte sich die deutsche Equipe vor dem entscheidenden Springen am Dienstag auf den ersten Platz und kann auf den Gewinn des ersten Team-Golds seit Seoul 1988 hoffen.

Nach vier Erfolgen haben Stephanie Pohl und Okka Rau die erste Niederlage für die deutschen Beachvolleyballer beim Olympiaturnier im Chaoyang Park kassiert. Die Olympiafünften von Athen unterlagen 0:2 gegen die Amerikanerinnen Nicole Branagh/Elaine Youngs. Trotzdem reicht im letzten Gruppenspiel am Mittwoch gegen Rebekka Kadijk/Merel Mooren aus den Niederlanden schon eine knappe Niederlage zum Einzug ins Achtelfinale.

Die Medaillenhoffnungen von Tischtennis-Europameister Timo Boll bei den Olympischen Spielen in Peking haben einen herben Dämpfer erhalten. Der frühere Weltranglistenerste kann im Einzel schon im Viertelfinale auf den Weltranglistenzweiten Ma Lin aus China treffen. Bolls Auftaktgegner wird noch in der Vorrunde ermittelt. Die deutschen Hockeyherren haben trotz einiger Mühe das wichtige Auftaktspiel im olympischen Turnier mit 4:1 gegen Gastgeber China gewonnen. Belgien ist am Mittwoch nächster Gegner in der Vorrundengruppe A.

Nach der Pleite der Luftgewehrmänner findet auch das fünfte Olympia-Finale der Sportschützen ohne deutsche Beteiligung statt. Timo Mohaupt aus Benshausen verpasste den angestrebten Endkampf um zwei Ringe und landete auf Platz 15. Michael Winter aus Kirchseeon belegte Position 35. Als Spitzenreiter geht der Finne Henri Häkkinen in das Finale.

Zwiebler schreibt deutsche Badminton-Geschichte

Meister Marc Zwiebler aus Bonn-Beuel ist als erster deutscher Badmintonspieler in ein olympisches Achtelfinale eingezogen. Der Weltranglisten-24. bezwang in der zweiten Runde den Briten Andrew Smith mit 16:21, 21:13 und 21:17.

Die Olympischen Spiele in Peking haben ihren ersten Dopingfall: Die spanische Radfahrerin Maria Isabel Moreno ist bei einer Kontrolle am 31. Juli in der chinesischen Hauptstadt positiv auf das Blutdopingmittel Epo getestet worden. Das teilte das Internationale Olympische Komitee auf einer Pressekonferenz mit.

Abhinav Bindra hat das erste olympische Schützen-Gold für Indien gewonnen. Der 25 Jahre alte Weltmeister und Olympiasiebte von Athen siegte im Finale mit dem Luftgewehr vor dem Chinesen Zhu Quinan und dem Finnen Henri Häkkinen. Deutsche Schützen hatten die Qualifikation nicht überstanden.

Kiefer und Schüttler eine Runde weiter

Wimbledon-Halbfinalist Rainer Schüttler ist Nicolas Kiefer in die zweite Runde des olympischen Tennisturniers gefolgt. Der Korbacher zitterte sich in seinem Auftaktmatch gegen das japanische Talent Kei Nishikori zu einem 6:4, 6:7, 6:3-Erfolg. Schüttlers nächster Gegner ist der Weltranglisten-Dritte Novak Djokovic aus Serbien.

Die deutsche Florett-Fechterin Katja Wächter ist bei den Olympischen Spielen in Peking im Viertelfinale ausgeschieden. Die Tauberbischofsheimerin verlor gegen die Olympiazweite von Athen, Giovanna Trillini, mit 8:15. Wächters Vereinskolleginnen Carolin Golubytskyi und Anja Schache waren bereits vorzeitig gescheitert.

Der Traum vom zweiten Olympiasieg ist für Judoka Yvonne Bönisch schon nach dem ersten Kampf vorbei. Die Leichtgewichtlerin aus Potsdam unterlag bei ihrem Auftakt auf der Olympia-Matte von Peking der WM-Fünften Giulia Quintavalle aus Italien deutlich. Bönisch hatte in Athen die erste Goldmedaille des deutschen Teams geholt.

Die deutschen Handballerinnen haben in ihrem zweiten Spiel bei den Olympischen Spielen in Peking eine empfindliche Niederlage kassiert. Gegen den Athen-Zweiten Südkorea verlor die Mannschaft von Bundestrainer Armin Emrich 20:30 und verpasste damit zwei Tage nach dem 24:22-Auftaktsieg gegen Brasilien eine Vorentscheidung im Kampf um den Viertelfinal-Einzug.

Der deutsche Einer-Meister Marcel Hacker hat bei der olympischen Ruder-Regatta das Halbfinale erreicht. Der WM-Fünfte siegte im Viertelfinale vor dem Briten Alan Campbell. Beide Deutschland-Achter verpassten den Endlauf auf direktem Weg. Die DRV-Flaggschiffe der Männer und Frauen belegten in ihren Vorläufen jeweils den letzten Platz.

Nach vier Tagen hat US-Präsident George W. Bush seinen Olympia-Besuch beendet und ist am Montagnachmittag in die Vereinigten Staaten zurückgekehrt.