2008.08.11 Neuss : Trainerjob in Brasilien unsicherer denn je

In der brasilianischen Meisterschaft dreht sich das Trainerkarussell weiter. Bereits 19 Trainer mussten vorzeitig ihren Hut nehmen, was zugleich einen neuen Rekord bedeutet.

dsch1
Seine Entlassung sorgte für einen traurigen Rekord: Renato Gaucho

In der brasilianischen Meisterschaft ist nach dem Rauswurf von Renato Gaucho beim Tabellenvorletzten Fluminense Rio de Janeiro nach dem 1:2 gegen Schlusslicht Ipatinga ein trauriger Rekord aufgestellt worden. Pünktlich zum Abschluss der Hinrunde mussten damit bereits 19 Trainer in der laufenden Saison ihre Koffer packen. Im Schnitt musste damit pro Spieltag ein Übungsleiter bei den 20 Erstligisten seinen Hut nehmen.

Lediglich die sieben Erstplatzierten mit Gremio Porto Alegre an der Spitze sowie der Tabellenneunte und Pokalsieger Sport Recife griffen noch nicht zum bewährten Mittel bei einer sportlichen Krise. Rekordhalter ist der Tabellen-15. Nautico Recife, der gleich drei Trainer vor die Türe setzte.

Renato Gaucho hatte Fluminense in seiner dritten Amtszeit beim Klub im vergangenen Jahr zum Pokalsieg und in dieser Saison bis ins Finale der Copa Libertadores geführt, wo das Team aus Rio jedoch gegen Ecuadors Meister LDU Quito im Elfmeterschießen den Kürzeren zog.