2008.08.16 Neuss : Peugeot im vierten Rennen mit vierter Pole

In der europäischen Le Mans Serie LMS auf dem Nürburgring hat Audi das bisher schlechteste Qualifying-Ergebnis des Jahres erzielt. Von der Pole startet der Spanier Marc Gene (Peugeot).

are1
Die Peugeots dominierten auf dem Nürburgring

Beim "Heimspiel" auf dem Nürburgring hat ausgerechnet Audi das bisher schlechteste Qualifying-Ergebnis des Jahres erzielt. In der europäischen Le Mans Serie LMS starten die beiden Audi R10 TDI der Ingolstädter am Sonntag (12.05 Uhr/live in Eurosport 2) auf dem Nürburgring nur von den Positionen vier und fünf.

Beim einzigen Auftritt der Sportwagenserie auf deutschem Boden sicherte sich Rivale Peugeot beim vierten Aufeinandertreffen in dieser Saison zum vierten Mal die Pole Position sichern. In 1:39,492 Minuten waren der Spanier Marc Gene und Nicolas Minassian aus Frankreich 23 Tausendstelsekunden schneller als ihre Teamkollegen, die früheren Formel-1-Piloten Pedro Lamy und Stephane Sarrazin (Portugal/Frankreich/1:39,515). Für Gene/Minassian war es nach Monza die zweite Pole Position. Zum dritten Mal in dieser Saison starten beide Peugeot 908 HDi aus der ersten Reihe.

Hinter dem starken Berliner Stefan Mücke und seinem tschechischen Partner Jan Charoux (Aston Martin/1:40,951 Minuten) fuhren Lokalmatador Mike Rockenfeller aus Neuwied und der Franzose Alexandre Premat im besten Audi R10 TDI auf Startplatz vier (1:40,978).

Das Audi-Duo liegt in der Tabelle nach drei von insgesamt fünf Läufen nur dank der schlechteren Einzelresultate punktgleich (beide 24 Zähler) mit Gene/Minassian auf Gesamtrang zwei.