2008.08.18 Neuss : Die Länderspielsplitter zu Deutschland - Belgien

Die deutsche Nationalmannschaft bestreitet am Mittwoch in Nürnberg gegen Belgien ihr insgesamt 809. Länderspiel seit dem Beginn 1908. Die Bilanz ist nach wie vor positiv.

twe1
Bundestrainer Joachim Löw

BILANZ I: Die deutsche Nationalmannschaft bestreitet am Mittwoch (21.00 Uhr) in Nürnberg gegen Belgien ihr insgesamt 809. Länderspiel seit dem Beginn 1908. Die Bilanz ist nach wie vor deutlich positiv. Bei einer Tordifferenz von 1796:976 gab es bislang 462 Siege, 165 Unentschieden und 181 Niederlagen.

BILANZ II: Gegen Belgien gab es aus deutscher Sicht bislang in 22 Duellen 17 Siege, vier Unentschieden und lediglich eine Niederlage. Herausragend ist aus deutscher Sicht der 2:1-Erfolg vom 22. Juni 1980 in Rom, wo Horst Hrubesch beide Treffer zum Sieg im EM-Finale erzielte. Zum bislang letzten Mal standen sich Deutschland und Belgien am 31. März 2004 in Köln gegenüber. Michael Ballack, Dietmar Hamann und Kevin Kuranyi trafen damals zum 3:0 für die DFB-Auswahl.

BILANZ III: In den bisherigen 28 Länderspielen unter Bundestrainer Joachim Löw gewann die deutsche Nationalmannschaft 20-mal, spielte viermal unentschieden und verlor viermal. Dabei kassierte die DFB-Auswahl beim 0:3 gegen Tschechien in der EM-Qualifikation am 17. Oktober vergangenen Jahres die erste Pflichtspiel-Niederlage unter Löw, der erstmals im Freundschaftsspiel gegen Dänemark am 28. März des selben Jahres als Bundestrainer ein Spiel verloren hatte. Während der EM in Österreich und der Schweiz gab es gegen Kroatien (1:2) und im Finale gegen Spanien (0:1) weitere Niederlagen. Seit seiner Premiere beim 3:0-Erfolg gegen Schweden am 16. August 2006 in Gelsenkirchen setzte Löw 39 Nationalspieler ein und verhalf 17 Neulingen zu ihrem Debüt im Trikot der DFB-Auswahl: Torwart Robert Enke, Gonzalo Castro, Stefan Kießling, Roberto Hilbert, Simon Rolfes, Patrick Helmes, Malik Fathi, Manuel Friedrich, Piotr Trochowski, Clemens Fritz, Jan Schlaudraff, Alexander Madlung, Mario Gomez, Christian Pander, Jermaine Jones, Heiko Westermann und Marko Marin. Gegen Belgien steht mit dem Stuttgarter Serdar Tasci nur ein Spieler ohne Länderspielerfahrung im Aufgebot.

BILANZ IV: Zum 19. Mal ist Nürnberg der Austragungsort eines deutschen Länderspiels. In der fränkischen Metropole gab es für das deutsche Team bislang zehn Siege, sechs Unentschieden und zwei Niederlagen. Der letzte Erfolg in Nürnberg gelang der deutschen Nationalmannschaft bei ihrem vorerst letzten Gastspiel. In einem Qualifikationsspiel zur EURO 2008 siegte die DFB-Auswahl am 2. Juni 2007 gegen San Marino mit 6:0. Zweimal Mario Gomez sowie Torsten Frings, Marcell Jansen, Kevin Kuranyi und Clemens Fritz erzielten damals die Treffer für das deutsche Team.

RANGLISTE I: Der erfahrenste Akteur im DFB-Kader ist nach dem Ausfall von Kapitän Michael Ballack der Münchner Stürmer Miroslav Klose mit 81 Einsätzen. In der ewigen Länderspielrangliste führt Lothar Matthäus (150) vor Ex-Bundestrainer Jürgen Klinsmann (108) und Jürgen Kohler (105).

RANGLISTE II: Mit 41 Treffern in 81 Spielen ist Klose auch der erfolgreichste Schütze im DFB-Aufgebot vor seinem Vereinskollegen Lukas Podolski, der in 54 Spielen 28 Treffer markierte. In der ewigen DFB-Torjägerliste liegt Gerd Müller mit der hervorragenden Quote von 68 Toren in 62 Länderspielen nach wie vor mit klarem Vorsprung auf Position eins, gefolgt von Joachim Streich, der für die Auswahl der DDR in 102 Einsätzen 55-mal erfolgreich war.

SCHIEDSRICHTER: Schiedsrichter Thomas Vejlgaard aus Dänemark leitet am Mittwoch das Spiel zwischen der deutschen Nationalmannschaft und Belgien. An der Seitenlinie assistieren seine Landsleute Martin Wulff und Henrik Malmberg. Vierter Offizieller ist Walter Hofmann aus Ansbach.

TRIKOTS: Die deutsche Nationalmannschaft spielt gegen Belgien mit weißen Trikots, schwarzen Hosen und weißen Stutzen. Die Belgier agieren in roten Hemden, schwarzen Hosen und gelben Stutzen.