2008.08.18 Neuss : Peugeot bei 1000-km-Rennen mit Doppelsieg

Beim 1000-km-Rennen auf dem Nürburgring feierte Peugeot einen Doppelsieg. Ausgerechnet beim Heim-Grand-Prix von Audi feierte das Duo Lamy/Sarrazin ihren zweiten Saisonsieg.

phi
Peugot feierte auf dem Nürburgring einen Doppelsieg

Beim Zweikampf zwischen den Diesel-Giganten Audi und Peugeot haben die Franzosen ausgerechnet beim Heimspiel der Ingolstädter auf dem Nürburgring den ersten Doppelsieg in dieser Saison gefeiert und damit die alleinige Führung in der Fahrer- und Herstellerwertung übernommen.

Duo Lamy/Sarrazin mit zweitem Saisonsieg

Die früheren Formel-1-Piloten Pedro Lamy und Stephane Sarrazin (Portugal/Frankreich) hatten beim traditionsreichen 1000-km-Rennen, dem vierten Lauf der europäischen Le Mans Serie (LMS), in ihrem Peugeot 908 HDi nach 195 Runden 16,161 Sekunden Vorsprung gegenüber dem Schwesterauto mit Marc Gene/Nicolas Minassian (Spanien/Frankreich).

Für Lamy/Sarrazin war es nach Monza der zweite Saisonsieg und der fünfte insgesamt. Das Peugeot-Duo bescherte seinem Arbeitgeber außerdem den zehnten LMS-Triumph in Folge. Die "Löwen" bleiben damit seit Saisonbeginn 2007 ungeschlagen. Zudem wiederholten Lamy/Sarrazin ihren Vorjahreserfolg, was in der 56-jährigen Geschichte nur noch dem Duo Jochen Mass und Jean-Louis Schlesser im Sauber-Mercedes C9 (1988/1989) gelungen war.

Audi enttäuscht

Audi musste sich dagegen bei der Le-Mans-Revanche mit den Plätzen drei und vier für Mike Rockenfeller/Alexandre Premat (Neuwied/Frankreich) sowie Rinaldo Capello/Allan McNish (Italien/Grossbritannien) begnügen. Die beiden Audi-Duos hatten in ihren R10 TDI jeweils eine Runde Rückstand.

Vor dem Saisonfinale am 14. September in Silverstone haben nur noch Gene/Minassian (32 Punkte) und Rockenfeller/Premat (30) Titelchancen. In der Herstellerwertung hat Peugeot die Führung zurückerobert und liegt sechs Zähler vor Audi (53:47).