2008.08.20 Neuss : Bierhoff will mehr Nähe zu den Fans

Oliver Bierhoff wirbt für mehr Nähe zwischen der Nationalmannschaft und den Fans. Der DFB-Manager denkt darüber nach, zweimal im Jahr einen Tag der offenen Tür zu veranstalten.

jri
Will mehr Nähe zu den eigenen Fans: DFB-Manager Oliver Bierhoff

Die deutsche Nationalmannschaft und deren Fans sollen sich nach Wünschen von Oliver Bierhoff noch näher kommen. "Wir wollen uns unseren Fans in regelmäßigen Abständen zeigen. Ich kann mir vorstellen, dass der DFB zweimal im Jahr einen Tag der offenen Tür veranstaltet, um seine Arbeit und die Nationalmannschaft vor einem Länderspiel zu präsentieren", erklärte der Manager der DFB-Auswahl in der Sport Bild. Bierhoff zieht damit offensichtlich die Lehren aus der Europameisterschaft in Österreich und der Schweiz, bei der die deutsche Mannschaft neben Polen als einziges Team auf ein öffentliches Training verzichtet hatte und dafür viel Kritik einstecken musste.

Bierhoff plant bei den künftigen DFB-Aktionstagen einen Fußballpark für Familien, der nachmittags am jeweiligen Stadion öffnen soll. Dabei sollen auch die DFB-Nachwuchstrainer Kindern das Fußball-Abzeichen abnehmen. Zudem sollen kleine Turniere veranstaltet werden und Info-Material an Jugendtrainer verteilt werden. Zum Abschluss eines solchen Tages soll dann gegen 18.00 Uhr ein öffentliches Training der Nationalmannschaft stattfinden. Der Manager will seinen Kollegen im Präsidium des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) Ende des Monats seine Pläne vorstellen.

Zudem will der frühere DFB-Kapitän auf der Präsidiumssitzung auch eine konkrete Planung für die Nationalmannschaft auf dem Weg zur WM 2010 in Südafrika präsentieren. Geplant ist, dass sich die Nationalmannschaft nach dem Saisonende der Bundesliga im kommenden Sommer zu einem zehntägigen Lehrgang trifft. Der Ort ist aber ebenso noch offen wie mögliche Testspielgegner.