2008.08.20 Neuss : Toni will in Italien "Arrivederci" sagen

Bayerns Stürmer-Star Luca Toni plant bereits sein Karriere-Ende in "fünf oder sechs Jahren". Der 31-jährige Italiener möchte in seiner Heimat die Fußballschuhe an den Nagel hängen.

nse
Luca Toni will seine Karriere in Italien beenden

Bundesliga-Torschützenkönig Luca Toni vom deutschen Meister Bayern München will seine Laufbahn in seiner italienischen Heimat ausklingen lassen. "Ich denke, dass ich meine Karriere in Italien beenden werde. In Italien bin ich bei 99 Toren angelangt. Ich würde gerne auf 100 in der Serie A kommen. Es ist noch Zeit, ich habe noch viele Jahre", sagte der Weltmeister im Interview mit dem Zeit-Magazin. Er wolle noch "fünf oder sechs" Jahre weitermachen.

Nachdem der 31-Jährige wegen eines Muskelfaserrisses in der Wade und einer Zahn-Operation den Saisonstart verpasst hat, steht er vor seinem Comeback im Auswärtsspiel am Samstag (15.30 Uhr/live bei Premiere) bei Borussia Dortmund.

Toni ist fasziniert von Deutschland

Begeistert ist Toni von der Atmosphäre in den deutschen Stadien, auch von der "heißblütigen Fanszenen": "Ich verstehe zwar wenig Deutsch, aber die Beleidigungen verstehe ich... Mir gefallen sie sogar." An seiner Wahlheimat München hat er wenig auszusetzen, die bayerische Landeshauptstadt sei "so perfekt, so makellos, dass es fast schon wieder langweilig ist".

Angesichts seiner Rückkehr-Pläne ist die Motivation beim Deutschlernen gering: "Ich denke, das hat keine Priorität", sagte Toni. Er gehe "ab und zu" zum Sprachunterricht. "Aber zwischen den Trainingseinheiten bin ich manchmal zu müde, oder ich habe noch andere Verpflichtungen Sponsoren gegenüber oder bin auf Reisen. Mehr noch als die Zeit braucht man den Kopf, um zu lernen. Deshalb ist es schwierig, einen Tag zu finden, an dem alles passt", sagte Toni, der sich mit Trainer Jürgen Klinsmann in seiner Muttersprache unterhalten kann.