2008.08.24 Neuss : Klopp: "Haben den Sack nicht zugemacht"

Borussia Dortmund hat beim 1:1 gegen den FC Bayern München Chancen auf den Sieg gehabt. Nach dem Spiel trauerte BVB-Coach Jürgen Klopp der verpassten Gelegenheit nach.

twe1
Nicht zufrieden: Dortmunds Trainer Jürgen Klopp

Lange Zeit sah es für Borussia Dortmund im Spiel gegen den FC Bayern am Samstag nach dem zweiten Sieg im zweiten Saisonspiel aus. Doch der FC Bayern München kam in Unterzahl noch zum Ausgleich. Nach dem Spiel sprach BVB-Trainer Jürgen Klopp über die Begegnung gegen den deutschen Rekordmeister.

Frage: "Ein frühes 1:0, 67 Minuten in Überzahl. Wieso hat es dennoch nicht zum Sieg gereicht?"

Jürgen Klopp: "Die Mannschaft hat zu wenig Zutrauen in sich gezeigt. Wenn man die Möglichkeit bekommt, die Bayern zu schlagen, muss man es auch tun. Wir haben bekommen, was wir verdient haben - mit dem Punkt müssen wir leben."

Frage: "Zu Beginn hat ihre Mannschaft die Fans beeindruckt. Wieso spielte sie später wie gelähmt?"

Klopp: "Die Anfangsphase war wirklich sehr gut, wir waren lebendig und aktiv, haben ein unglaublich schönes Tor erzielt. Wenn man aber das zweite Tor nicht macht, wird es schwer. Ich bin deshalb mit unserem Spiel nicht zufrieden."

Frage: "Ihre Abwehr war im Durchschnitt unter 21 Jahre alt, hatte insgesamt weniger als 40 Bundesliga-Spiele absolviert. War dies nicht ein Wagnis?"

Klopp: "Wir wollen kein Mitleid für unsere Abwehr. Die Jungs haben hinten sensationell gerettet. Marcel Schmelzer hat das super gemacht. Mein Sohn ist auch von 1988, da wusste ich schon, dass das ein sensationeller Jahrgang ist."

Frage: "Kämpferisch war der Auftritt lange Zeit überzeugend, doch am Ende hatten die Bayern sogar noch Siegchancen."

Klopp: "Wir waren der unangenehme Gegner, der wir ja auch sein wollten. Das ist wichtig. Leider haben wir den Sack nicht zugemacht. Das ist bedauerlich."