2008.09.04 Neuss : Deutsche U21 muss auf Dejagah verzichten

Die EM-Qualifikationsspiele der deutschen U21-Auswahl gegen Nordirland und Israel gehen ohne Ashkan Dejagah über die Bühne. Den Wolfsburger plagt eine Muskelverletzung in der Wade.

jsor2
Ashkan Dejagah (r.)

Mittelfeldspieler Ashkan Dejagah von Bundesligist VfL Wolfsburg hat seine Teilnahme an den EM-Qualifikationsspielen der U21-Nationalmannschaft am Freitag (20.15 Uhr) in Wuppertal gegen Nordirland und am Dienstag (19.00 Uhr/beide live im DSF) in Duisburg gegen Israel abgesagt. Wie der Deutsche Fußball-Bund (DFB) am Donnerstag bekanntgab, zog sich Dejagah im Training am Mittwochabend eine Muskelverletzung in der linken Wade zu.

Der Deutsch-Iraner Dejagah hatte vor knapp einem Jahr für Aufsehen bis in politische Kreise gesorgt, als er auf seine Teilnahme am Hinspiel in Israel verzichtete. Als Begründung nannte Dejagah die Angst um seine Familie, die in der Heimat im Falle seiner Teilnahme Repressalien zu fürchten hatte. Erst nach einem Gespräch mit der DFB-Spitze unter Führung von Präsident Theo Zwanziger fiel die Entscheidung, dass Dejagah weiter für Deutschland spielen darf.

Der DFB stellte am Donnerstag klar, dass einzig die Verletzung der Grund für die Absage sei. "Es ist bedauerlich, weil gerade er vor dem Israel-Spiel besonders im Blickpunkt stand. Doch die medizinische Diagnose ist so eindeutig, dass die Absage unausweichlich war", sagte DFB-Mediendirektor Harald Stenger.