2008.09.05 Neuss : Glückslos für deutsche Tischtennis-Asse

Bei der Auslosung für die Tischtennis-EM in St. Petersburg hat die deutsche Mannschaft Glück gehabt. Die Olympia-Zweiten treffen in der Vorrunde auf Dänemark, Frankreich und Ungarn.

str
Das Team um Timo Boll steht vor lösbaren Aufgaben

Der Team-Olympiazweite Deutschland hat bei der Auslosung zur Tischtennis-EM in St. Petersburg (4. bis 12. Oktober) Glück gehabt. Die Mannschaft des Titelverteidigers um Timo Boll trifft in der Vorundengruppe A auf Dänemark, Frankreich und Ungarn. "Insgesamt eine Gruppe, in der man sicherlich keinen Gegner unterschätzen darf. Ich sehe aber gute Chancen, dass wir uns für das Viertelfinale qualifizieren", sagte Sportdirektor Dirk Schimmelpfennig.

Dagegen erwischten die Frauen ein ungleich schwereres Los. Die EM-Dritten von Belgrad treffen auf Kroatien, Rumänien und Serbien. Gegen Rumänien hatte das Team von Bundestrainer Jörg Bitzigeio in diesem Jahr bereits bei der Mannschafts-WM und den Olympischen Spielen verloren.

Die Sieger und Zweitplatzierten der vier Gruppen erreichen das Viertelfinale. Die Einzel- und Doppel-Wettbewerbe beginnen nach dem Mannschaftsfinale am 8. Oktober.