2008.09.08 Neuss : Ahlmann bleibt suspendiert bis Ende September

Springreiter Christian Ahlmann bleibt nach der Dopingaffäre bei Olympia suspendiert. Am 25. September wird die Internationale Reiterliche Vereinigung eine Strafe aussprechen.

tr
Christian Ahlmann bleibt vorerst suspendiert

Nach der Dopingaffäre bei den olympischen Reiterspielen in Hongkong bleibt Springreiter Christian Ahlmann (Marl) vorerst bis zum 25./26. September suspendiert. Die Internationale Reiterliche Vereinigung (FEI) erklärte am Mittwoch, nach einer Verhandlung an diesem Termin solle über eine Strafe gegen den deutschen Springreiter entschieden werden.

Ahlmann war am Freitag in Folge der Ereignisse von Olympia aus dem deutschen Championatskader der Springreiter ausgeschlossen worden. Ahlmanns 15 Jahre alter Wallach Cöster war bei Olympia auf das verbotene Mittel Capsaicin positiv getestet worden.

Laut FEI bleiben auch der Brasilianer Bernardo Alves, der Ire Denis Lynch, die US-Amerikanerin Courtney King-Dye, der Norweger Tony Andre Hansen und der Brasilianer Rodrigo Pessoa bis zur endgültigen Entscheidung weiter suspendiert.

Hanfried Haring, Generalsekretär der Deutschen Reiterlichen Vereinigung, meinte zur aktuellen FEI-Entscheidung: "Die widersprüchlichen Informationen vom Wochenende zur Aufhebung der Suspendierung von Bernardo Alves haben uns in extremer Weise aufgeschreckt. Es ist gut zu wissen, dass der internationale Dachverband die Bedeutung der Fälle für den Sport erkannt hat und weiterhin angemessen reagiert."