2008.09.09 Neuss : Rodgers tritt gegen Vikings aus Favres Schatten

Im ersten Spiel in der Anfangsformation der Green Bay Packers führte Quarterback Aaron Rodgers sein Team in der NFL zu einem 24:19-Sieg über die Minnesota Vikings.

bbi1
Aaron Rodgers macht Brett Favre in Green Bay Konkurrenz

Im Vorfeld der Saison in der amerikanischen Profi-Footballliga NFL sorgte das Comeback von Superstar Brett Favre für die größten Schlagzeilen, doch bei dessen alten Klub Green Bay Packers weinte man dem Quarterback zumindest am ersten Spieltag keine Träne mehr nach. Favres Nachfolger Aaron Rodgers spielte groß auf und führte seine Mannschaft zu einem 24:19-Heimsieg über die Minnesota Vikings.

In seinem ersten Spiel als startender Quarterback für die Packers warf der 24-Jährige zunächst einen Touchdownpass auf Korey Hall, der sein Team 7:3 in Führung brachte. Im Schlussviertel sorgte er dann mit einem kurzen Lauf in die gegnerische Endzone für weitere Punkte und eine souveräne 24:12-Führung. Kurz vor Schluss konnte Adrian Peterson mit seinem Touchdown für die Vikings noch auf 19:24 verkürzen, die Niederlage aber nicht mehr abwenden.

"Habe schon seit vier Jahren davon geträumt"

Für Rodgers war es ein rundum perfekter Einstand. Die Fans im heimischen Lambeau Field überzeugte der Favre-Nachfolger mit 18 gelungenen Würfen bei 22 Versuchen, was einen Raumgewinn von 178 Yards brachte. Dabei blieb der Newcomer immer konzentriert und leistete sich keine einzigen Ballverlust.

"Ehrlich gesagt, habe ich davon schon seit vier Jahren geträumt", gestand der Matchwinner nach dem Sieg. 2005 wurde er von den Packers unter Vertrag genommen, brachte es aber hinter der Klublegende Favre bislang nur zu sieben Einsätzen. Nach dessen Rücktritt und dem anschließenden Wechsel nach New York wurde er zur neuen Nummer eins befördert - und rechtfertigte dieses Vertrauen zumindest im ersten Spiel der Saison.

Broncos siegen klar bei den Raiders

Im zweiten Montagspiel kamen die Denver Broncos zu einem klaren 41:14-Sieg bei den Oakland Raiders. Schon nach drei Vierteln war die Partie beim Stand von 27:0 für die Gäste entschieden. Running Back Michael Pittman war mit zwei Touchdowns für die Broncos erfolgreich, der treffsichere Kicker Matt Prater steuerte weitere elf Punkte bei.