2008.09.13 Neuss : Carlos Sainz vor dem Gesamtsieg in Portugal

Vor der letzten Etappe der PAX-Rallye in Portugal behauptet Carlos Sainz die Gesamtführung. Dem Spanier genügte dafür ein vierter Platz in der Tageswertung.

pst1
Vor dem Gesamtsieg: Carlos Sainz

Der spanische VW-Werkspilot Carlos Sainz steht vor dem Sieg bei der PAX-Rallye in Portugal. Nachdem er sich am Freitag mit seinem ersten Tagessieg beim zweiten Lauf der neuen Dakar-Serie an der Spitze vom zuvor zeitgleichen früheren Dakar-Sieger Luc Alphand (Frankreich) im Mitsubishi Pajero Evo abgesetzt hatte, genügte ihm am Samstag auf der vierten und vorletzten Etappe von Alcochete nach Portimao über 468 Kilometer mit 159 Kilometern Wertungsprüfung ein vierter Rang in der Tageswertung, um seine Führung zu behaupten.

Der zweimalige Weltmeister Sainz hatte in seinem VW Touareg 1:50 Minuten Rückstand auf Dakar-Rekordsieger Stephane Peterhansel (Frankreich) in einem weiteren Mitsubishi, der nach seinem zweiten Tagessieg als Gesamtzweiter seinen Rückstand auf Sainz auf 31 Sekunden verringerte. Am letzten Tag stehen auf einer 84 Kilometer langen Schleife um die Hafenstadt Portimao aber nur noch 68 Wertungskilometer auf dem Programm, auf denen sich Sainz den Sieg wohl kaum noch nehmen lassen dürfte. "El Matador" hatte im April bereits die Zentral-Europa-Rallye durch Ungarn und Rumänien, den ersten Lauf der Dakar-Serie gewonnen.

Alphand ist mit 2:33 Minuten Rückstand auf Sainz Dritter vor dem Südafrikaner Giniel de Villiers mit seinem deutschen Co-Piloten Dirk von Zitzewitz (Karlshof), die in ihrem VW Touareg Rabg vier belegen (4:14 Minuten zurück). Der frühere deutsche Rallye-Meister Dieter Depping (Wedemark) war mit Beifahrer Timo Gottschalk (Berlin) am Freitag nach einem Unfall ausgeschieden.

Letztes Kräftemessen vor der Dakar 2009

Für VW und Mitsubishi ist die PAX-Rallye das letzte Kräftemessen vor der Dakar-Rallye 2009. Diese führt vom 3. bis 18. Januar durch Argentinien und Chile und damit erstmals durch Südamerika statt wie bisher durch Afrika.