2008.09.15 Neuss : Colts kriegen bei den Vikings noch die Kurve

Die Indianapolis Colts haben in der NFL mit einem starken Finish gegen Minnesota einen kapitalen Fehlstart abgewendet. Die New England Patriots können auch ohne Tom Brady siegen.

cleu1
Peyton Manning gibt bei den Colts die Richtung vor

In der US-amerikanischen Football-Profiliga NFL haben die Indianapolis Colts Schadensbegrenzung betrieben und am zweiten Spieltag den ersten Saisonsieg eingefahren. Das 18:15 der Truppe um Star-Quarterback Peyton Manning bei den Minnesota Vikings hing allerdings am seidenen Faden: Nach der 13:29-Auftaktpleite gegen Chicago lagen die Colts auch in Minneapolis bis kurz vor Ende des dritten Viertels mit 0:15 zurück, ehe sie eine fulminante Aufholjagd starteten.

Touchdowns von Joseph Addai und Reggie Wayne sowie ein Field Goal durch Adam Vinatieri drei Sekunden vor Ende des Spiels sicherten dem Super-Bowl-Champion aber doch noch den Erfolg. "Unser Laufspiel ist derzeit kaum vorhanden, wir spielen zu eindimensional", analysierte Peyton Manning, der nach seiner Knie-OP im Sommer noch nicht wieder voll auf der Höhe ist.

Giants in St. Louis ohne Mühe

Sein Bruder Eli führte den amtierenden Meister New York Giants gegen die St. Louis Rams zum zweiten Saisonsieg, der mit 41:13 zudem sehr deutlich ausfiel. Manning warf drei Touchdown-Pässe, während die Giants-Defensive Rams-Quarterback Marc Bulger gleich sechs Mal zu Fall brachte.

Die im jüngsten Super Bowl den Giants unterlegenen New England Patriots haben unterdessen den Schock nach dem Saison-Aus für Star-Quarterback Tom Brady (Kreuzbandriss) gut überstanden und beim 19:10 gegen die New York Jets mit dem 20. Sieg in Folge in einem Spiel der regulären Saison ihren Rekord weiter ausgebaut - die letzte Niederlage kassierten die Patriots am 10. Dezember 2006 beim 0:21 gegen die Miami Dolphins.

Brady-Vertreter Matt Cassel brachte in seinem ersten Spiel von Anfang an seit Highschool-Zeiten 16 von 23 Pässen an den Mann und musste keinen Ballverlust hinnehmen. Mehr noch freute Cassel aber die Begegnung mit Quarterback-Legende Brett Favre, der in seinem zweiten Match mit den Jets die erste Niederlage kassierte. "Ich habe ihn als Kind oft beobachtet", sagte Cassel, "war aber zum Glück nicht allzu nervös."

Der Spieltag in der Übersicht:

Cincinnati Bengals - Tennessee Titans 7:24, Jacksonville Jaguars - Buffalo Bills 16:20, Kansas City Chiefs - Oakland Raiders 8:23, Minnesota Vikings - Indianapolis Colts 15:18, Carolina Panthers - Chicago Bears 20:17, Detroit Lions - Green Bay Packers 25:48, St. Louis Rams - N.Y. Giants 13:41, Washington Redskins - New Orleans Saints 29:24, Tampa Bay Buccaneers - Atlanta Falcons 24:9, Seattle Seahawks - San Francisco 49ers 30:33, N.Y. Jets - New England Patriots 10:19, Denver Broncos - San Diego Chargers 39:38, Arizona Cardinals - Miami Dolphins 31:10, Cleveland Browns - Pittsburgh Steelers 6:10, Dallas Cowboys - Philadelphia Eagles (Montag)