2008.09.18 Neuss : DFB verurteilt Mikolajczak zu Geldstrafe

Der DFB hat Christian Mikolajczak vom FSV Frankfurt wegen unsportlichen Verhaltens mit einer Geldstrafe belegt. Grund war dessen Kritik an der Schiri-Leistung beim Osnabrück-Spiel.

phi
Christian Mikolaijczak wurde vom DFB für seine Aussage bestraft

Mittelfeldspieler Christian Mikolajczak vom Zweitliga-Aufsteiger FSV Frankfurt ist vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) wegen unsportlichen Verhaltens zu einer Geldstrafe von 1500 Euro verurteilt worden. Grund der Strafe ist die Kritik Mikolajczaks in einem DSF-Interview an den Essener Schiedsrichter Christian Bandurski ("Wir haben mehr verdient, als beschissen zu werden") nach dem Spiel am vergangenen Sonntag beim VfL Osnabrück (2:3), in dem drei Elfmeter gegen Frankfurt verhängt worden waren. Mikolajczak hat die Strafe mittlerweile akzeptiert.