2008.09.18 Neuss : Klinsmann: "Es hat viel Spaß gemacht"

Nach dem gelungenen Auftakt in die Gruppenphase der Champions League durch den Sieg über Bukarest wirkte Jürgen Klinsmann optimistisch. "Es hat viel Spaß gemacht", so der FC-Coach.

jsor2
Hatte viel Spaß am Sieg seiner Bayern: Jürgen Klinsmann

Nach dem gelungenen Einstand des FC Bayern München in die neue Champions League-Saison gab sich Trainer Jürgen Klinsmann optimistisch. Mit einem gewohnten Lächeln stellte er sich den Fragen der wartenden Presse. Im Interview nahm er zur Entwicklung seiner Mannschaft Stellung und wie sein persönliches Fazit zum Auftritt in der Königsklasse ausfiel.

Frage: "Jürgen Klinsmann, wie fällt die Bilanz nach dem Auftaktsieg des FC Bayern in der Champions League aus?"

Jürgen Klinsmann: "Wir sind natürlich sehr, sehr zufrieden, dass wir mit drei Punkten heimfahren können. Wir hätten in der ersten Halbzeit ein Tor mehr machen müssen, um noch mehr Sicherheit reinzubringen. Wir hatten mit den zwei Pfostenschüssen auch Glück, dass es beim 1:0 geblieben ist."

Frage: "Was hat ihnen am Spiel ihrer Mannschaft gefallen, und was nicht?"

Klinsmann: "Beeindruckend war, wie wir in der ersten Halbzeit das Spiel kontrolliert haben. Wir hatten uns vorgenommen, einfach zu spielen, mit ein, zwei Ballkontakten. Es war technisch sehr schön anzuschauen, wie wir gewisse Chancen herausgespielt haben. Woran es noch haperte war, dass wir uns in der zweiten Halbzeit zu weit nach hinten haben fallen lassen. Wir müssen darauf achten, dass wir unser Spiel auch über 90 Minuten durchziehen."

Frage: "Wie wird sich dieser Sieg auf die Mannschaft auswirken?"

Klinsmann: "Ein Auftaktsieg in der Champions League, noch dazu auswärts, ist sehr wichtig, er gibt eine gute Basis, und er ist wichtig für den Kopf, weil man sieht, dass die Arbeit der letzten drei Monate fruchtbar war."

Frage: "Was nehmen sie persönlich von diesem Sieg mit, der ja ihr erster als Trainer in der Champions League war."

Klinsmann: "Es hat viel Spaß gemacht. Es macht mir Spaß, mit dieser Mannschaft, in diesem Klub und in diesem Umfeld zu arbeiten. Und wenn man aus Bukarest mit drei Punkten heinmfährt, dann genießt man das auch einen Moment lang."