2008.09.18 Neuss : Lincoln rettet Skibbe und "Gala"

In einem packenden UEFA-Cup-Spiel hat Galatasaray Istanbul mit seinem deutschen Trainer Michael Skibbe die Weichen für die nächste Runde gestellt. "Gala" gewann in Bellinzona 4:3.

pst1
Michael Skibbe gewinnt mit Galatasaray

Aufatmen bei Michael Skibbe: Der ehemalige Dortmunder und Leverkusener Bundesliga-Trainer hat mit dem türkischen Meister Galatasaray Istanbul nach einem 4:3 (1:1)-Erfolg in einem turbulenten Erstrunden-Hinspiel beim Schweizer Erstligisten AC Bellinzona die Gruppenphase im UEFA-Cup vor Augen. Dabei konnte sich Skibbe ausgerechnet beim ehemaligen Bundesligaprofi Lincoln bedanken, der in der 90. Minute kurz nach dem Auslgeich für die Gastgeber durch Iacopo La Rocca (89.) das Siegtor erzielte.

Skibbes Kollege Carlo Ancelotti darf nach dem katastrophalen Start in die Serie A mit zwei Niederlagen auch ein paar ruhigere Tage genießen. Der Champions-League-Sieger von 2007, der nicht einmal an der Qualifikation für die "Königsklasse" teilnehmen konnte, gewann das Hinspiel gegen den FC Zürich mit 3:1 (1:0) und darf ebenfalls für die Gruppenphase planen. Die Tore erzielten für Milan Marek Jankulovski (45.), Pato (56.) und Marco Boriello (73.).

Baros trifft doppelt

Mann des Abends bei Galatasaray war aber Neuzugang Milan Baros, der mit seinem Doppelpack in der 52. und 80. Minute das Spiel zugunsten der Türken zwischenzeitlich zum 3:2 drehte. Bellnizona ging durch Mauro Lustrinelli (32.) und Gürkan Sermeter (47.) zweimal in Führung. Der ebenfalls zur laufenden Saison nach Istanbul gewechselte australische Nationalspieler Harry Kewell erzielte das Tor zum zwischenzeitlichen 1:1 (38.) Bellinzona spielte ab der 60. in Unterzahl, weil Shkelzen Gashi die Rote Karte sah (60.).

Skibbe lässt Kritiker erstmal verstummen

Skibbe war nach dem Aus in der Qualifikation für die Champions League gegen den aktuellen Münchner Gruppengegner Steaua Bukarest im August in der Öffentlichkeit unter Beschuss geraten. Auch in der türkischen Süper Lig steht Galatasaray nach einem Sieg und zwei Unentschieden nur auf dem sechsten Tabellenplatz.