2008.09.20 Neuss : Doppelvierer einziger Lichtblick bei Ruder-EM

Der Männer-Doppelvierer hat dem Ruderverband bei der EM in Athen die einzige Medaille beschert. Insgesamt war der DRV mit einer Nachwuchsmannschaft in vier der 14 Finals vertreten.

cleu1
Der DRV sicherte sich im Doppelvierer seine einzige EM-Medaille

Eine Silbermedaille für den deutschen Doppelvierer der Männer war der einzige Lichtblick des Deutschen Ruderverbands (DRV) bei den Europameisterschaften auf der olympischen Regattastrecke von Athen. Markus Kuffner (Berlin), Tim Bartels (Magdeburg), Daniel Makowski (Hamburg) und Rene Burmeister (Rostock) holten in 5:47,75 Minuten hinter Estland (5:45,75) die einzige Medaille für den deutschen Verband.

Insgesamt war der DRV, der mit einer Nachwuchsmannschaft angetreten war, in vier der 14 Finals in den olympischen Klassen vertreten. Dabei landete der U23-Achter auf Platz vier. "Die Mannschaft sollte Erfahrung sammeln. Das ist gelungen", sagte Sportdirektor Michael Müller.

Wegen einer Sturmwarnung mussten die Finalrennen vorverlegt werden. Dabei war Gastgeber Griechenland mit vier Goldmedaillen die erfolgreichste Nation.

Unterdessen ist der ehemalige Weltmeister Volker Grabow aus dem Vorstand des DRV zurückgetreten. Das teilte der DRV am Samstag auf seiner Internetseite mit. Gründe für den Rücktritt wurden zunächst nicht bekannt. Grabow holte 1983 und 1985 den WM-Titel im Vierer ohne Steuermann und war beim Verband unter anderem für die Aus- und Fortbildung von Trainern zuständig.