2008.09.20 Neuss : "ManU" zu Gast an der Stamford Bridge

Heute wird in England der fünfte Spieltag angepfiffen. Während der FC Liverpool Aufsteiger Stoke City empfängt, tritt "ManU" erst am Sonntag zum Topspiel beim FC Chelsea an.

cleu1
John Terry und der FC Chelsea empfangen Manchester United

Nach ihren internationalen Auftritten in der Champions League sind die "großen Vier" aus England ab heute wieder in der Premier League gefordert. Das Spitzenspiel auf der Insel findet jedoch erst am Sonntag statt, wenn der aktuelle Meister und Champions-League-Sieger Manchester United an der Stamford Bridge beim Tabellenführer FC Chelsea antreten muss.

Zurzeit befindet sich das Team von Sir Alex Ferguson jedoch in einer Formkrise, aus den bislang drei absolvierten Ligaspielen konnte "ManU" lediglich einen Sieg einfahren. Gerade deshalb hofft der Tabellen-14. auf eine Startelf-Rückkehr von Superstar Cristiano Ronaldo. Der portugiesische Nationalspieler wurde beim 0:0-Remis seiner Mannschaft in der Champions League gegen den FC Villarreal erstmals nach seiner Fuß-Operation eingewechselt und würde der Offensive des Meisters neuen Schwung geben.

Ballack wieder fit

Darauf hoffen derweil auch die "Blues", die sich beim starken Champions-League-Auftakt (4:0 gegen Girondins Bordeaux) über die Rückkehr von Mittelfeldstar Michael Ballack freuen konnten. Der Kapitän der deutschen Nationalmannschaft, den ebenfalls eine Fußverletzung lange außer Gefecht setzte, wurde in der 61. Spielminute für Deco eingewechselt und darf von einer Rückkehr in die Startelf träumen. Bereits in der Vorsaison avancierte der 31-Jährige gegen "ManU" zum Matchwinner, als er beim 2:1-Sieg gegen die Ferguson-Auswahl beide Treffer seiner Mannschaft erzielte. Nach der bitteren Final-Niederlage in vergangenen Champions-League-Saison brennt das Team von Trainer Luiz Felipe Scolari zudem auf Wiedergutmachung.

Liverpool will Tabellenführung übernehmen

Zunächst aber hat der bislang noch ungeschlagene FC Liverpool heute die Möglichkeit, mit einem Heimsieg gegen Aufsteiger Stoke City zumindest vorübergehend die Tabellenführung zu übernehmen. An Selbstbewusstsein dürfte es den "Reds" nach dem 2:1-Sieg gegen Manchester United aus der Vorwoche und dem anschließenden 2:1-Auftakterfolg in der Champions League bei Olympique Marseille nicht mangeln. Den Gästen aus Stoke, mit lediglich drei Punkten aus den ersten vier Spielen derzeit auf dem vorletzten Tabellenplatz angesiedelt, droht bei einer weiteren Niederlage die Rote Laterne.

Sich in der Tabellenspitze festsetzen will auch Arsenal London. Das Team von Arsene Wenger hat mit derzeit neun Punkten ebenfalls einen starken Saisonstart hingelegt und will mit einem "Dreier" bei den Bolton Wanderers den Druck auf das Führungsduo FC Chelsea und FC Liverpool erhöhen. Mit dem 1:1-Unentschieden in der Champions League bei Dynamo Kiew, dem ersten Punktgewinn der Londoner auf ukrainischen Boden, haben die "Gunners" ihre starke Form bestätigt. Zudem befindet sich Stürmer Emmanuel Adebayor nach seinen drei Treffern aus der Vorwoche gegen die Blackburn Rovers auf dem Weg zur alten Topform.

Der Spieltag im Überblick

AFC Sunderland - FC Middlesbrough (heute, 13.45 Uhr), Blackburn Rovers - FC Fulham, FC Liverpool - Stoke City, West Ham United - Newcastle United (alle 16 Uhr), Bolton Wanderers - FC Arsenal (18.45 Uhr), West Bromwich Albion - Aston Villa (Sonntag, 13 Uhr), FC Chelsea - Manchester United (Sonntag, 15 Uhr), Hull City - FC Everton, Manchester City - FC Portsmouth, Tottenham Hotspur - Wigan Athletic (alle Sonntag, 16 Uhr)