2008.09.21 Neuss : Paffett darf nach Berufung doch starten

Ex-Champion Gary Paffett darf nun doch beim DTM-Rennen in Barcelona starten. Der Verdacht von verbotenen Arbeiten an seinem AMG-Mercedes konnte nicht bewiesen werden.

phi
Gary Paffett darf in Barcelona doch starten

Der frühere Champion Gary Paffett darf nach einer Berufung seines Mercedes-Teams doch noch beim 9. Saisonlauf der Deutschen Tourenwagen-Meisterschaft am Sonntag in Barcelona starten. Der Brite war ausgeschlossen worden, weil Teammitglieder verbotenerweise Arbeiten an der AMG-Mercedes C-Klasse durchgeführt hatten.

Rivale Audi verzichtete dagegen auf einen Protest, nachdem der achtmalige Le-Mans-Gewinner Tom Kristensen um zehn Startplätze von Position 9 auf 19 zurückversetzt worden war. Der 41 Jahre alte Däne erhielt die Strafe für ein "Foul" in der Boxengasse an Paffett. Der Audi-Pilot fühlte sich im Qualifying vom Briten blockiert, war ihm in die Seite gefahren und hatte dabei noch einen Sportkommissar in der Boxengasse gefährdet.

Auch dem früheren Formel-1-Piloten Ralf Schumacher wurde bei einem Überholmanöver in der Boxengasse die angebliche Gefährdung von Personal zum Verhängnis. Die Sportkommissare verhängten gegen den Mercedes-Star, der ohnehin nur auf Startplatz 16 steht, eine Geldstrafe in Höhe von 1000 Euro.