2008.09.22 Neuss : DFB lehnt Hannovers Antrag ab

Der DFB hat einen Antrag zur Spielverlegung des DFB-Pokalspiels zwischen Hannover 96 und Schalke 04 abgelehnt. Den Niedersachsen stehen nur 14 gesunde Spieler zur Verfügung.

tr
Hannover 96 gehen die Spieler aus

Der Antrag von Bundesligist Hannover 96 auf eine kurzfristige Verlegung der Zweitrunden-Begegnung im DFB-Pokal bei Schalke 04 am Dienstag (20.30 Uhr) hat der Deutsche Fußball-Bund (DFB) abgelehnt. Nach Ansicht des Verbandes stehen den Hannoveranern mehr als die nach Paragraph 15 der Durchführungsbestimmungen zur DFB-Spielordnung erforderlichen 13 spielberechtigten Akteure zur Verfügung.

Hannover 96 hatte am Montagmittag durch seinen Anwalt Christoph Schickhardt einen Antrag auf Verlegung eingereicht, da zahlreiche Spieler aus dem Kader derzeit erkrankt oder verletzt sind. "Wir sind in einer Notsituation, wie ich sie noch nie erlebt habe", hatte 96-Sportdirektor Christian Hochstätter gesagt.

Hannovers Trainer Dieter Hecking stehen derzeit nur 14 Akteure aus seinem 28 Spieler umfassenden Kader zur Verfügung. Sieben Profis sind mit einem Grippevirus infiziert, weitere sechs Spieler verletzt. Hinzu kommt eine Sperre gegen Mittelfeldspieler Altin Lala.