2008.09.22 Neuss : Frankfurter Chris drei Spiele gesperrt

Mit einer Sperre von drei Spielen wurde der Brasilianer Chris von Eintracht Frankfurt vom Sportgericht des DFB belegt. Schiedsrichter Fandel zeigte dem Brasilianer die Rote Karte.

tr
Der Frankfurter Chris (m.) sieht die Rote Karte

Bundesligist Eintracht Frankfurt muss in den kommenden drei Punktspielen auf ihren Brasilianer Chris verzichten. Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) sperrte den 30-Jährigen, der sich im Bundesligaspiel der Hessen bei Schalke 04 am vergangenen Samstag (0:1) zu einer Tätlichkeit hinreißen ließ. Schiedsrichter Herbert Fandel (Kyllburg) zeigte daraufhin in der 34. Minute die Rote Karte.

Der Abwehrspieler wird Trainer Friedhelm Funkel somit in den kommenden beiden Auswärtsspielen der Eintracht gegen den VfL Bochum (27. September) und 1899 Hoffenheim (4. Oktober) sowie im Heimspiel gegen Bayer Leverkusen (18. Oktober) fehlen.

Obwohl die Eintracht mit dem Urteil nicht einverstanden ist, verzichtet der Verein auf einen Einspruch. Eine mündliche Verhandlung würde erst Ende der Woche stattfinden, weshalb Chris bis dahin auch für den Pokal gesperrt wäre. So ist der Verteidiger in der Zweitrunden-Begegnung am Dienstag gegen Hansa Rostock spielberechtigt.